Naughty America Der Große Arsch Von Violet Myers Hüpft Auf Einem Harten Schwanz


Meine Frau und ich sind vor einem halben Jahr in unser neues Bungalow-Chalet eingezogen. Wir waren geschrumpft, wir waren nie mit Kindern gesegnet, meine Frau hatte zum Ausgleich einen Job in der Kinderbetreuung in einem örtlichen Krankenhaus angenommen. Ein Umzug erforderte, dass ich meinen Job aufgab, um ihn glücklich zu machen, also schaffte ich es, einen Job von zu Hause aus zu bekommen, was bedeutete, viel Zeit hauptsächlich am Computer zu verbringen, was mühsam war, aber ein Einkommen einbrachte.
Nach sechzehn Ehejahren begann unser Sexualleben spärlich zu werden, ?Was bringt es uns, wenn wir keine Kinder bekommen können?? Er stöhnte und gab gelegentlich seinen Körper auf, um meine Lust zu befriedigen.
Wir trafen und freundeten uns mit einem einheimischen Paar an, das ein Restaurant in der Stadt führte. Sie waren gemischte Rassen, er war Malaysier, er war Däne. Sie hatten zwei Töchter, eine im Alter von 12 und die andere 16. Der Älteste hat im Restaurant mitgeholfen, der Jüngere kann es aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht. Die Sommerferien waren gekommen und sie befanden sich in einem Dilemma, da ihre übliche Bezugsperson umgezogen war. Es war der Vorschlag meiner Frau, dass ich mich freiwillig um ihre jüngste Tochter Shayla kümmere, während ihre Eltern arbeiten. Als ich 12 war, dachte ich, sie könne mehr oder weniger auf sich selbst aufpassen, also meldete ich mich freiwillig. Shaylas Familie war so glücklich, dass sie eine Lösung für ihre Probleme gefunden hatte, dass es schwierig war, jemanden zu finden, dem sie vertrauen konnten.
Shayla ist etwa 5?2? groß, dünn, mit pechschwarzen Haaren und als Jüngster ganz bei sich. Er hatte grenzenlose Energie und fühlte sich zu allem und jedem schelmisch hingezogen und fragte immer: Was ist das? Was bewirkt das? Wie viel? usw. usw.? Um ehrlich zu sein, es war anstrengend und ich freute mich nicht auf 6 Wochen ab jetzt Aber der erste Urlaubstag kam und Shaylas ältere Schwester Jade nahm sie mit. Jade war ein Wahnsinn, wenn Shayla, die Jades Charakterzüge teilte, wie ihre ältere Schwester aufgewachsen ist, Kinder aus der Nachbarschaft aufgepasst Jade hatte ewig lange Beine, geschmeidige Brüste im Verhältnis zu ihrem geschmeidigen Körper, riesige braune Augen, das gleiche lange schwarze Haar wie das ihrer Schwester und ein Lächeln, das Felsen schmelzen ließ Jedes Mal, wenn ich ihn sah, war er ein sofortiger Patzer, mehrmals versuchte ich listig mit ihm zu flirten, er schien die Aufmerksamkeit zu mögen, seine perfekten Zähne strahlten von diesen dicken Lippen.
Um ehrlich zu sein, habe ich Shayla keine Beachtung geschenkt, als ihre Schwester in der Tür stand. Shayla war an mir vorbei gerannt und hatte mich wie einen Idioten sabbernd zurückgelassen, während ich Jade umschmeichelte. Siehst du jetzt meine kleine Schwester an? Und lass dich nicht von deinem Boss herumkommandieren, oder wenn du ihn lässt? genannt. Ich wurde informiert, ich hörte kein Wort, ich sah Jade, zeigte gebräunte Beine, enge Shorts und zu viel Dekolleté
Ich sah zu, wie Jade wegging, schließlich in den Raum zurückkehrte und die Tür schloss. Shayla stand mit verschränkten Armen und gespreizten Beinen vor mir, als wollte sie mich ausschimpfen. Solltest du auf mich aufpassen, anstatt auf meine Schwester aufzupassen? Er warnte mich. Ich war immer noch in der Traumwelt, aber bemerkte, dass Shayla ihren Blick auf meine Schamgegend senkte. Ich versuchte sofort, mich mit meinen Händen zu bedecken, aber ich denke Sie hatte bereits die Wirkung gesehen, die ihre Schwester auf mich hatte. Also, was wirst du mit dir machen?, fragte ich sie, da ich keine Ahnung hatte, wie man ein Mädchen in diesem Alter ansieht. Ich werde in deinem spielen Pool, antwortete sie plötzlich. Erst da wurde mir klar, dass sie vorbereitet gekommen war, in ihrem Badeanzug. Zwei Teile, um ihren dünnen Hintern zu bedecken, und zwei Dreiecke, um ihre aufstrebenden Brüste zu bedecken. Ja, genau wie ihre ältere Schwester. Er würde gehen ein Wahnsinn zu sein, als er aufwuchs, als ich durch die Terrassentüren rannte und mir dachte: Hat es eine Bombe bekommen? in den Pool.Ich bin im Zimmer, wenn Sie etwas brauchen. schrie ich.
Während sie arbeitete, hatte ich einen guten Blick auf den Pool- und Terrassenbereich, sodass ich Shayla im Auge behalten und mich vergewissern konnte, dass es ihr gut ging. Ich ging zur Arbeit und schaute gelegentlich aus dem Fenster, um zu sehen, wie er herumsprang. Fragen Sie mich nicht, wie lange es gedauert hat, aber nach einer Weile schaute ich hinaus und sah, dass sie aus dem Pool gekommen war und sich nun mit dem Gesicht nach unten auf einer der Sonnenliegen sonnte. Er hatte die Träger seines Oberteils gelöst und es auf seine Seite fallen lassen. Ich nahm mir vor, es nicht zu lange in der Sonne zu lassen.
Wieder sah ich nach einem unbekannten Vorfall wieder auf, um zu sehen, was er tat, und um ihm zu sagen, er solle aus der Sonne gehen. Jetzt lag sie auf dem Rücken, ihr Top noch locker, ihre Träger baumelten von ihrer Seite und zeigten ihre unteren Brüste, als sie mir ihre Füße entgegenstreckte. Der Kreisel war offensichtlich nicht richtig positioniert, weil er sich drehte. In diesem Moment bemerkte ich, dass ihr nasser Hintern entsprechend ihrer Spalte geformt war, klar definiert, als wäre nichts an ihr, ihre glatten Genitalien in voller Sicht. Was habe ich getan Bei einem 12-jährigen Mädchen klatschnass zu werden und viele Fehler zu machen Ich vergrub schnell meinen Kopf wieder in meinem Computer. Ich versuche mich von dem abzulenken, was ich gerade gesehen habe. Es ging nicht, meine Steifheit tobte in meiner Hose, und ich schielte immer wieder aus dem Fenster. Die kleinen Minx spreizen ihre Beine noch weiter und ermöglichen so eine klarere Sicht
Ich blicke noch einmal auf und bemerke, dass Shayla nicht mehr da ist. Er tauchte plötzlich neben mir auf. ?Was machst du?? fragte. ?Err?er läuft auf meinem Computer? Ich stotterte als Antwort. ?Guckst du Pornos?? fragte er gesichtslos. ?NEIN, BIN ICH NICHT? antwortete ich barsch. Warum hast du dann einen Fehler? fragte sie und blickte direkt auf die große Beule an meiner Hose. Wieder stammelte ich eine Antwort: Ähm … ähm, Jungs bekommen manchmal Erektionen, Sie nennen sie so, ähm, weil sie es tun? Daran ist mir aufgefallen, dass er seine Strapse nicht anhatte. Ihr Top hing locker über ihren kecken kleinen Brüsten, nichts sichtbar, aber extrem erotisch, was nicht gerade half. ?Mein Vater schaut sich Pornos an? er sagte zu mir: ?Immer? Ich versuchte ihn zu ignorieren. Ich schaue immer auf junge Mädchen, manche gerade in meinem Alter. Ich wusste nicht, wie ich mit der Situation umgehen sollte.
Soll ich mich ärgern oder soll ich ihn bluffen? Ich hatte auch keine Chance dazu, Shayla saß plötzlich auf meinem Schoß, zog meine Knie zusammen und kreuzte meine Beine in der Nähe meiner Oberschenkel, drückte ihren nassen Hintern in meinen Schritt. Seine Finger summten wie ein Summen auf der Tastatur, und blitzschnell erschien eine Pornoseite auf meinem Bildschirm. Da waren viele junge Mädchen drauf, alle nackt und spielten mit sich selbst.
?Ist das einer seiner Favoriten? Er informierte mich, als er sich nach links lehnte und mir sein Gesicht zuwandte. Als sie sich beugte, fiel ihr Oberteil nach vorne und entblößte ihre rechte Brust, gerade genug, um ihre Brustwarze zu zeigen. Mir fiel die Kinnlade herunter und ich spürte, wie ich sabberte, ich versuchte, die Situation zu begreifen und tat alles für echt. Ich sah ihn mit diesen großen, wunderschönen braunen Augen an? Suchst du auch? sagte ich und versuchte, die Situation umzukehren. ?Manchmal? er antwortete. Er drehte den Kopf, um auf den Bildschirm zu schauen.
Warum tun sie das? fragte. ?Was ist zu tun?? Ich antwortete.
?sich berühren?? genannt. Nun? Ich schätze, sie mögen es? Ich bin explodiert. Ich fuhr fort.
Shayla war für einen Moment tief in Gedanken versunken, Kitzelst du mich, wenn ich mich so berühre? er sagte mir. ?Fühlt es sich anders an, wenn jemand anderes es für dich tut? fragte. Hier betrat ich unbekanntes Terrain. ?Ich weiß nicht? Ich habe keine Brüste oder List, also kann ich es dir nicht sagen, antwortete ich.
Ja, aber Sie haben Ihre Frau angefasst, nicht wahr? genannt. ?Ja ist dort? Mir fiel nichts anderes ein, was ich sagen sollte. ?Mag sie es? , fragte Shayla. Ich versuchte, das Gespräch lange genug hinzuhalten, um das Gespräch abzulenken, aber er war wie ein Hund mit einem Kaninchen. ?Ja, ist es, aber viel älter als du und?.? Ich habe es verfolgt.
Shayla drehte sich wieder zu mir um, Diese Mädchen sind in meinem Alter und sie mögen es …? Er biss sich auf die Unterlippe. Wirst du mich anfassen? fragte.
Ich hatte keine Zeit, ihr zu antworten, sie hatte beide Hände auf ihren Brüsten, und sie hatte gerade die Kontrolle übernommen, fuhr über ihre Brüste, bis meine Hände gegen ihre arroganten kleinen Beulen, ihre Brustwarzen, gedrückt wurden. aufrecht und stach fast in meine Handflächen. Er war es, der meine Hände in kleinen Kreisen bewegte und ihre Brüste knetete. Oooh, fühlt sich das besser an? Ist es viel besser als das, was ich getan habe? Sie seufzte. Meine Erektion explodierte jetzt, als er seine Hände bewegte und meine lenkte, während er gleichzeitig seine Hüften zu meiner Leiste zurückführte. Mein Schwanz hatte sich zwischen ihren Arschbacken verstaut und er massierte sie fast mit diesen kleinen, engen Hüfthügeln bis zum Orgasmus.
Shayla nahm ihre rechte Hand von meiner und schwang ihr langes schwarzes Haar über meine Schulter und zeigte mir ihren glatten Hals. Ich konnte es nicht ertragen und fing an, kleine Küsse darauf zu platzieren. Sie murmelte, als ich ihren Hals küsste und leckte und auch an ihren Brustwarzen nagte.
Seine Hand drehte sich zurück, um über meiner zu schweben, und mit ein wenig Druck begann er, meine Hand über seinen Bauch und über seine Katze zu bewegen. Seine Beine waren schon weit auseinander, er war auf beiden Seiten von mir, und bald hatte ich eine Handvoll Fotzen in meiner Handfläche. Er drückte meine Hand darauf. ?Reib mich? flüsterte fast. Ich brauchte keine weitere Ermutigung. Die Dinge sind bereits vergangen? Hat es mich berührt? Bühne, also hatte ich nichts mehr zu verlieren.
Ich drücke meine Handfläche über den Katzenhügel und lasse meine Finger zwischen ihre Beine gleiten. Ich drückte meinen Mittelfinger gegen ihren Schritt, spreizte ihre Schamlippen und schob den dünnen Stoff ihres Bikiniunterteils in die Möse. Mmmmm, das fühlt sich wirklich gut an? sagte sie, während sie mir ihr Gesicht zuwandte und lächelte. Zuerst nutzte ich die Gelegenheit, um für einen sanften Kuss hereinzukommen, aber es wurde bald zu Leidenschaft. Er schloss die Augen und tauchte vor Freude ab.
Seine linke Hand griff über meinen Kopf und zog mich zu sich, während unsere Münder zusammen aßen. Da ich dachte, sie sei mit dem Küssen beschäftigt, schob ich meine Hand unter den Gürtel ihrer Hüften und streichelte ihre nackte Fotze, glatt wie Seide.
Mein Finger glitt wieder zwischen die Rundungen ihrer Lippen und wurde mit ihren Flüssigkeiten belohnt. Ich tippte mit meinem Finger auf ihre Klitoris, sie schluckte und ihre Augen weiteten sich. ?Mach es nochmal? er bestellte. Ich tat, ihr Körper zitterte, ?Schon wieder? Sie sagte, ihr Körper habe gezittert, als ich sie sanft schlug. Ich konnte sagen, dass er anfing zu kommen, also tauchte ich meinen Finger in sein warmes, nasses Loch. Ich schaffte es, ihn tief im Inneren zu begraben, als die Katzenwände sich über meinem Finger verengten, als er ankam. Sie flatterte in meinem Schoß und rieb meinen Schwanz, während sie ihren Arsch heftig schwang und ihn bewegte.
Shayla brach auf mir zusammen und glitt an meinen Beinen hinunter, während sich ihr Körper entspannte. Ich musste es mehr oder weniger festhalten, damit es nicht zu Boden fiel. ?Wow? rief er aus, ?das hat Spaß gemacht?
Als ich ihren Hintern hinunterrutschte, zog ich meine Shorts ein wenig nach unten, und mein Schwanz war so voll, dass er explodierte und mein blutgefüllter Schwanzkopf durch den Bund meiner Shorts hervorschaute. Shayla warf einen Blick darauf, sammelte sich schnell, schaltete ein und lehnte sich auf meinen Schoß. Ist das dein Schwanz? fragte sie, scheitelte ihr Haar aus ihrem Gesicht und sah mich an. Ja, ist es? Ich antwortete auf eine komische Weise. ?Kann ich sehen?? fragte. Nun, wie weit würde das gehen, wie lange würde ich es noch gehen lassen? Ich habe schon mehr getan, als ich hätte tun sollen. Was konnte es schaden, ihn sehen zu lassen? Ich hob meinen Hintern vom Stuhl und zog meine Shorts über meine Knie und meine Beine hinunter. Mein Schwanz stand stolz zur Inspektion auf. Shaylas Aufmerksamkeit richtete sich auf diesen neuen Look. Mein Schwanz zuckte und er gluckste: Darf ich ihn anfassen? fragte. Solange du nett bist? Ich antwortete. Er stocherte zuerst mit der Fingerspitze herum und nahm dann den Schaft mit der Hand. Seine zarte kleine Hand fasste kaum die Hälfte meines geschwollenen Organs, das bei seiner Berührung erneut zuckte. Fast instinktiv bewegte sich seine Hand auf und ab. ?Zu heiß und hart? informierte mich. Das? Ist es, weil du es getan hast? Was für ein wunderschönes kleines Mädchen bist du und das? Ich antwortete und fuhr fort. Er mochte die Ergänzung, nahm seine andere Hand, wickelte sie um meinen Schwanz und begann zu pumpen. Er hörte mich schwer seufzen, er sah mich an und fing an, schneller zu pumpen, Magst du es? fragte. ?Oh ja? Ich antwortete: Würde ein wenig Gleitmittel noch funktionieren? Ich habe ihn informiert.
Ich brauchte ihm nichts zu sagen, er spuckte auf meinen lila geschwollenen Kopf, hob seine Hand über meinen Schwanz und ließ sie wieder nach unten gleiten, spuckte und wiederholte die Bewegung mit seiner anderen Hand. Einfach deine Zunge oben lecken? Ich habe ihn angewiesen. Begierig darauf, mich so glücklich zu machen, wie ich ihn zuvor gemacht hatte, tat er genau das ohne zu zögern. Er rollte seine Zunge um und um meinen Schwanzkopf herum, während er mich pumpte. Ich spürte, wie sich meine Eier anspannten, er spürte irgendwie, was geschah, seine Hände pumpten schneller, seine Zunge zuckte schneller, bis ich explodierte. Sperma traf meinen Schwanz, als hätte ich es seit Jahren nicht mehr getan. Der erste Knall traf unwillkürlich ihren Mund, der zweite zog an ihren Haaren, der dritte schlug nach hinten auf ihre Brüste, aber die kleine Schönheit pumpte weiter, bis meine ganze Ejakulation verschwunden war.
Ich war an der Reihe, müde zu sein, und ich lehnte mich auf dem Stuhl zurück, während Shayla das Sperma schluckte, das in ihren Mund floss. Sie schmatzte und nahm ihren ersten Vorgeschmack auf das Sperma des Mannes. Dann wischte sie sich über die Haare und betrachtete den Samenspritzer in ihrer Handfläche, dann wischte sie mit derselben Hand den Samen von ihrer Brust. Er sah mir in die Augen, betrachtete die Männer in seiner Hand, lächelte böse, streckte dann seine Zunge heraus und leckte lange und langsam. Ich sah, wie sich das Sperma auf seiner Zunge sammelte, rollte es zurück in seinen Mund und gab einen großen Schluck, als er schluckte. ?Nicht schlecht? sagte er mit einem Grinsen.
?Aufleuchten? Wir sollten besser duschen und aufräumen, sagte ich. Shayla schlingt ihre Arme um mich und wirft mir einen rehäugigen Blick zu. Er sah ihn flehend mit seinen großen braunen Augen an und fragte: Gemeinsam?? Ich habe akzeptiert, da ich niemand bin, der eine Dame ablehnt, aber das ist eine andere Geschichte.
Wir gingen Hand in Hand ins Badezimmer. Ich zog mein Shirt über meinen Kopf und Shayla zog ihre Bikinihose aus. Ich startete die Dusche und wir gingen beide hinein. Zum Glück war es groß genug für zwei Personen. Ich goss Shampoo auf ihr Haar und fing an, ihre Kopfhaut zu massieren, um den Samen abzuwaschen, der noch darin war. Shayla, das kleine Luder, massierte meinen Schwanz, während sie sich an mir festhielt, um sich zu stützen. Wirst du noch ein Sperma bekommen? Wenn du so weitermachst, sagte ich. Er sah mich an und sagte: Für mehr Essen? er gluckste.
Nachdem sie ihre Haare gewaschen hatte, fing ich an, ihren kleinen Körper einzuseifen, fuhr mit meiner Krawatte über ihre Brüste und streichelte ihren Hintern, während ich ihn einseifte. Er hielt immer meinen Schwanz und pumpte mich langsam. Mein schlaffer Schwanz richtete sich bald wieder mit seiner Aufmerksamkeit auf.
?oooh? Sieht so aus, als würde er noch etwas spielen wollen, sagte er und grinste mich trügerisch an. Ich? Ich seifte ihre Muschi wie sie. Meine rechte Hand glättete ihren runden Hintern, während meine linke Hand ihre Fotze einseifte. Das war ein schlechtes kleines Mädchen zu bestrafen, dachte ich mir, und ich stellte mich zur Seite und schob einen Finger in ihre Muschi, dann einen Finger in ihre Knospe. Dies erschreckte ihn, als er quietschte und meinen Schwanz stark zog, als er als Reaktion auf die Invasion seiner beiden Löcher sprang. Ich fingerte weiter seine beiden Löcher, bis ich auf Zehenspitzen stand und seine Hände von meinem Schwanz zog und sie zur Unterstützung auf meine Schultern legte. Shayla fing an, ihren Körper auf und ab zu schaukeln, während sie meinen Finger drückte. Ihre gesenkten Brüste wurden härter und härter, bis meine beiden Finger tiefer in ihre sanken. Dies dauerte ungefähr dreißig Sekunden, bis der unvermeidliche Orgasmus ihn auseinander riss. Seine Hände glitten fast von meinen Schultern, als er ankam, aber er griff fester zu, seine Beine beugten sich unter ihm.
Du bist ein sehr ungezogener Mann? Er kicherte, als er sein Gleichgewicht wiedererlangte, packte wieder meinen Schwanz und fing an, mich zu pumpen. Ich zog ihre Hände weg, ‚Habe ich eine bessere Idee? sagte ich, als ich sie aus der Dusche nahm. Ich breite ein Handtuch auf dem Boden aus und lege mich mit dem Rücken darauf. Reitst du ein Pferd? Ich habe ihn angewiesen. Shayla stieg auf mich und senkte sich, packte meinen Schwanz und richtete ihn mit ihrem eifrigen Muschieingang aus. Nein? Ich sagte. Ich lehnte ihre Fotze entlang meines Körpers über meinen Schwanz, der senkrecht zu meinem Bauch stand, legte meine Hände zwischen ihre Beine und trennte ihre flauschigen Schamlippen und Schamlippen, sodass die Flügel auf beiden Seiten meines Schafts waren. Dann legte ich meine Hand auf ihre Hüften und zog sie an meinem Schwanz hoch und drückte sie nach unten, sodass mein Schwanz zwischen ihre Schamlippen gleiten würde. Er hatte bald die Idee und seine Flüssigkeiten glitten mühelos hin und her und machten mich glitschig. Shayla schob ihren Schritt über mich, als sie hin und her glitt, mein Schwanzkopf verschwand und tauchte darunter wieder auf, als ich nach unten schaute, spürte ich die Hitze, die von ihrem Fotzenloch ausstrahlte. Ich hob meine Hände und griff nach ihren frechen kleinen Brüsten und massierte sie, während ich sie hin und her schob und sanft ihre Brustwarzen mit meinen Daumen schüttelte.
Mein Penis fühlte sich an, als würde er brennen. Er bückte sich, um mich leidenschaftlich zu küssen, bevor er den Druck auf seine und meine Leiste zurückgab. Die Emotion war intensiv, als wir beide zum Höhepunkt kamen, fühlte ich die heiße Katzenflamme. Shayla gießt zuerst ihre dampfende, heiße Muschi auf meinen Schwanz, was mich mit intensiver Lust zum Abspritzen bringt.
Sperma traf meine Brust, ich hatte seit Jahren nicht zweimal am Tag ejakuliert und jetzt strömte Sperma aus meinem Schwanz, als hätte ich seit Jahren nicht ejakuliert.
Shayla beugte sich über mich, beugte meine Beine herunter, streckte ihre Zunge heraus und leckte das Sperma auf meiner Brust. Ich habe noch nie Sperma geleckt, aber ich konnte nicht anders, als meine Zunge in ihren Mund zu stecken, während die Franzosen diese ungezogene Nymphe küssten. Wir wälzten uns eine Weile auf dem Badezimmerboden, bevor wir wieder duschten.
Nach der Dusche trug ich ihren geschmeidigen kleinen Körper zu meinem Bett, wo ich meine Zunge in ihre Muschi vergrub, all ihre Flüssigkeiten trank, bevor ich sie umdrehte und meine Zunge in ihren kleinen Rosenknospenanus einführte. Shayla hatte einen Orgasmus nach dem anderen, als meine Zunge in ihren Glory Holes herumtollte und mich anflehte, sie zu ficken, aber irgendwie schaffte ich es, mich zu wehren.
Die Zeit muss verflogen sein, denn es war bald an der Zeit, dass seine Schwester ihn abholte. Jade kam prompt und pünktlich, Shayla durchstreifte die Welt, als würde Butter nicht in ihrem Mund schmelzen. Danke, dass du mich ansiehst? und sprang. ?Bis morgen? Ich rief ihm nach. Kannst du nicht warten? Schrei.
Unnötig zu sagen, dass ich meine Frau in dieser Nacht sinnlos gefickt habe, sogar sie hat es geschafft, es zu genießen und ein bisschen mitzumachen, als ich sie lange und hart geschlagen habe. Ist dir heute Abend etwas passiert? genannt. Ist dir zur Abwechslung mal nichts Hartes eingefallen? Ich vergrub meinen Penis bis zum Anschlag und spritzte das Wenige, das von meinem Samen übrig war, in ihre Gebärmutter, antwortete ich und dachte an das geile kleine Luder, das ich früher an diesem Tag immer genossen und mir so viel Vergnügen bereitet hatte.
Ich konnte nicht bis zum nächsten Tag warten.
In den nächsten Tagen wiederholte sich alles wie am ersten Tag. Jade sah jeden Tag attraktiver aus und verließ Shayla. Ich wollte etwas Arbeit erledigen, bis Shayla beschloss, dass sie etwas Spaß wollte. Wie ich der Versuchung widerstanden habe, das kleine Luder zu ficken, ist mir schleierhaft, aber irgendwo musste ich eine Grenze ziehen.
Wir haben mit Ölen herumgespielt, wir haben uns gegenseitig massiert, ihre Löcher gestochen, sie mochte besonders die Doppelpenetration (Finger), während sie meinen Schwanz lutschte, das hat sie sehr schnell rausgeholt.
Freitagnachmittag kam meine Frau nach Hause, zur gleichen Zeit versammelte sich Jade, um Shayla abzuholen. Er warf Jade einen komischen Blick zu, das junge Mädchen, das gekleidet war, um aufzuregen, wenn nicht umzubringen. Ich habe mich dieses Wochenende freiwillig zur Nachtarbeit gemeldet? Er sagte: Es gibt wenig Personal, also dachte ich, ich helfe Ihnen, informierte er mich. Wir verabschiedeten uns von den Mädchen, meine Frau sah zu, wie Jade länger ging, als ich dachte.
Bevor ich zur Arbeit ging, hat meine Frau sich ordentlich gewaschen, gegessen und sich umgezogen: ?Ich werde um 7 Uhr morgens zu Hause sein? Er ließ es mich wissen, als ich aus der Tür rannte.
Ich saß auf der Couch und sah fern. Ungefähr eine Stunde, nachdem meine Frau gegangen war, klingelte es an der Tür. Ich öffnete es, um von einer lächelnden Jade begrüßt zu werden. Sie trug die gleichen engen Shorts, die wie Frischhaltefolie anschmiegten, und ein Tanktop und offensichtlich keinen BH darunter. ?Alles ist gut?? fragte ich besorgt.
?Guten Morgen mein Baby? Jade antwortete, als sie an mir vorbeiging. Geht es Shyla gut? Ich fragte. Ja, es ist zerbrochen, es ist wie ein Stein gefallen, also habe ich ihn im Bett zum Schlafen gebracht?, informierte Jade. Arbeitest du heute Nacht nicht? Ich fragte. ?Nein, arbeitsrechtlich darf ich an Wochenenden und Abenden nicht arbeiten, also nehme ich mir Zeit für mich. Shayla und ich spielen normalerweise ein paar Spiele oder fernsehen. Wir schauen zu, aber er ist so müde, dass er ins Bett gegangen ist? Wir gingen beide ins Wohnzimmer und setzten uns nebeneinander auf das Sofa. Also, was machst du, um meinen kleinen Bruder so sehr zu ermüden? fragte sie mit leuchtenden Augen. Ich explodierte und versuchte, etwas zu sagen. ?OK? Jade fragte: Hat sie mir alles erzählt? genannt. Mein Gesicht wurde rot, mein Mund bewegte sich, aber es kam nichts heraus. Ich finde es nett, dass du ihn nicht fickst, er ist so jung und so?, fuhr Jade fort. Es spielt keine Rolle. Wir erzählen uns alles und wir wissen, wann wir es niemandem erzählen werden?, versicherte er Ich seufzte tief und lange. Es brauchte viel Willenskraft? informierte ich ihn, Er? Irgendein Luder? Jade nickte und antwortete: Wenn Shayla es will, bekommt Shayla es normalerweise. Jade drehte sich zu mir um und legte ihren Arm auf die Lehne des Sofas.
Weißt du, dass ich 16 Jahre alt bin? sagte er lächelnd. ?Ja, ich will? Ich antwortete und versuchte zu sehen, wohin er ging. Nun, ich bin alt genug, weißt du? sagte sie, als sich ihr Gesicht zu meinem neigte. Ich hatte keine Zeit zu antworten, als er seine Lippen auf meine drückte. Kurz darauf umarmten wir uns und Jade lag über mir auf dem Sofa. Ich fühlte, wie mein Schwanz härter wurde, als seine Brustwarzen gegen meine Brust drückten und bald spürte er, wie mein Glied gegen seinen Bauch drückte. Sie löste sich aus der Umarmung, sah mir tief in die Augen und sagte: Das ist also der große Hahn, von dem Shayla mir erzählt hat? Er schiebt seine Hand zwischen uns und streichelt sie durch meine Shorts.
Wir küssten uns noch mehr, Jade streichelte mich, als ich an der Reihe war, ihre Brust über ihrer Weste zu streicheln. Ich schätze, es ist Zeit, ein paar Klamotten auszuziehen? Sagte ich, packte den Saum seiner Weste und zog sie über seinen Kopf. Jades Brüste waren nicht viel größer als ihre Schwestern, sie waren frech und spitz, ihre Brustwarzen hart und braun, etwa so groß wie mein kleiner Finger. Ich schluckte ihre Brust und schwang meine Zunge um ihre Brustwarze, bevor ich sie wieder fast vollständig in meinen offenen Mund zurückschob. Jade streichelte weiter meinen Schwanz. Sollen wir die rausnehmen? fragte er und zog meine Shorts an. ?Falls Sie es wollen? antwortete ich nachlässig. Jade stand auf ihren Knien auf und zog meine Shorts vollständig aus. Seine Augen waren weit aufgerissen und auf meinen Schwanz gerichtet, er ließ sie nie aus den Augen, als er aufstand und seine Shorts auszog. Seine langen, schlanken Beine gingen für immer weiter, und das ?V? oben an deinen Beinen. Ich bemerkte, dass sie ihre Schamhaare in eine schöne V-Form geschnitten, aber beide Seiten ihrer Schamlippen rasiert hatte. Speichel sammelte sich in meinem Mund und bereitete sich darauf vor, seine Säfte zu schmecken. Jade sah, wie ich auf ihre Fotze starrte, Möchtest du es probieren? , fragte er mit diesem breiten Grinsen, das mich wieder einmal fesselte.
Oh ja, ist es? antwortete ich begeistert. Er platzierte seine Beine auf beiden Seiten meines Körpers, platzierte seine Knie auf beiden Seiten meines Kopfes, drehte dann seinen Rücken um und platzierte seine Fotze in meinem wartenden Mund. Ich schlug ihn, als wäre es meine letzte Mahlzeit, meine Nasenspitze stieß gelegentlich in seinen Anus. Es roch himmlisch, sauber und frisch. Meine Zunge tauchte durch ihren Vaginaltunnel auf, was mir nicht ausreichte, also steckte ich meinen Finger hinein und spielte damit, wie ich wollte, an ihrem Kitzler.
Jade fing an, mit ihren Hüften zu wackeln, als ich mit meinem Finger über ihren Körper strich. Ich spürte, wie er seine Hand neben mich legte, als er seinen Kopf auf meinen pochenden Körper senkte. Ich spürte seinen heißen Atem auf meinem jetzt bauchigen, beschnittenen Schwanz. Seine andere Hand war jetzt auf meiner anderen Seite. Das nächste, was ich fühle, ist, wie ihre Zungenspitze auf meinen Schwanz klopft, und dann noch einmal. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlt. Keine Kapitulation, sie schaffte es, meinen Schwanz in ihren Mund zu bekommen und fing an, mich zu lutschen. Nur die Spitze zum Starten, und dann ging es in ihren immer heißer werdenden, nassen Mund. Ich leckte es heiß und fingerte ihre Fotze und ihren Kitzler, wobei ich absichtlich meine Nase in ihren Anus drückte.
Jade bückte sich, ihre Zähne umklammerten meinen Schwanzschaft, und sie stieß ein leises, kehliges Stöhnen aus, als der Orgasmus sie traf. Er drückte seine Fotze ein paar Mal gegen mein Gesicht und kam dann langsam herunter. War das schön? sagte er und grinste wieder wie eine Grinsekatze.
Hat dir mein Saxophon gefallen? Ich lächelte ihn an, bevor ich antwortete.
Sie stellte sich auf ihre Hüften und fragte mich fröhlich: Ich habe das noch nie gemacht, war es wirklich schön? genannt. Ich lege meine Hand hinter seinen Kopf und ziehe sie zu meinem Penis. Ich scherzte mit ihm, er verstand den Wink, packte meinen Schwanz und steckte ihn wieder in seinen Mund. Sie fing wieder an, an mir zu saugen und schaute gelegentlich in mein Gesicht, um zu sehen, wie es war. Ich schloss meine Augen fest und genoss seine Aufmerksamkeit.
Ich hatte bald das altbekannte Gefühl, dass meine Eier gleich platzen würden. Ich versuchte, seinen Kopf zu erreichen und ihn wegzuziehen, aber es war zu spät, ich platzte in seinen Mund. Jade bewegte sich nicht, sie schluckte meinen Schwanz und saugte mein Sperma, leckte und saugte wie ein Dämon, den ich habe. Ich beugte meine Hüfte und zwang so viel von meinem Schwanz wie möglich in seinen Mund. Er würgte ein paar Mal, trocknete mich aber weiter aus.
Können wir uns jetzt lieben? fragte sie, als sie sich auf dem Teppich ausstreckte, einen Arm über ihrem Kopf und die andere Fotze. Habe ich tief geseufzt? Kann es etwas dauern? Ich sagte es ihm, indem ich auf meinen schlaffen Penis schaute. ?Mond? stöhnte enttäuscht auf. Sie fing an, mit sich selbst zu spielen, öffnete ihre Schamlippen, sodass ich ihre rosa Innenlippen sehen konnte, und steckte dann einen Finger in sich hinein. Seine andere Hand ging nach unten und begann, an ihren eigenen Brüsten zu ziehen, drückte ihre Brustwarzen zwischen ihrem Zeigefinger und Daumen. Ich lehnte mich zurück und genoss die Aussicht, als sie sich an den Rand eines weiteren Orgasmus brachte. Kannst du mein erster sein? sagte sie und spielte verführerisch mit ihm.
Ich brauchte keine weitere Anleitung. Ich stand von der Couch auf und sagte ihm, er solle sich wie ein Hund hinknien. Ich stellte mich hinter ihn, versohlt seinen Arsch und vergrub dann meine Zunge tief in seinem Liebeskanal. Jade lag zwischen ihren Beinen und öffnete ihre Schamlippen, als ich sie schlug, dann steckte ich meine Zunge in ihren Anus. Mag es dein Bruder? Ich habe ihn informiert. Mmm, bin ich auch so? er antwortete.
Mein schlaffer Penis begann sich zu verhärten, ich zog ein wenig daran und machte ihn bald steifer als je zuvor. ?Jetzt zum Spaß? Ich sagte es, während ich es den ganzen Weg auflistete. Ich schob die Spitze meines Schwanzes in seine eifrige Muschi. Ich spürte ein kleines Hindernis, drückte leicht und brach das Jungfernhäutchen. Jade quietschte, als ich weiter in sie eindrang. Sie hatte die engste Fotze, die mein Schwanz seit Jahren genossen hatte. Ich spürte jeden Millimeter der Muschiwände, als ich sie langsam hineinstieß. Ich hörte, wie Jade einen großen Schluck nahm und mein Schwanz auf ihren Hintern traf, und dann zog sie sich genauso langsam zurück. An meinem Schwanzschaft war ein kleiner Blutstropfen, ich sah, wie er sich zurückzog, aber ich fing an, ihn wieder hineinzuschieben. Sehr langsam und sehr sanft drückte und zog ich es hinein und heraus.
Bald war ihre Muschi gut eingeölt und entspannt genug für mich, um die Dinge ein wenig zu beschleunigen, und ich fing an, sie richtig zu ficken. Er atmete jedes Mal schwer aus, wenn ich ihn stieß. Jetzt rieb er wild mit einer Hand an ihrer Klitoris und stützte sich mit der anderen ab. Ohne auf ihre Klitoris zu achten, steckte ich meinen Daumen in meinen Mund und schob ihn in ihr geschrumpftes braunes Loch. Fest genug, um zuerst nicht zu passieren, und dann fest genug, um meinen Daumen hineinzulassen.
Ich habe es mit meinem Penis rein und meinem Daumen raus und dann mit meinem Daumen rein und meinem Schwanz raus getimt. Dies führte bald dazu, dass es mich drängte und erzwang, welche Erweiterung es zu diesem Zeitpunkt verletzte. Ihr gebräunter Hintern pumpte zurück in mich, ihre Fotze klemmte meinen Schwanz und ihr Analring verstärkte ihren Griff um meinen Daumen, als sie ihren Orgasmus erreichte. Ich konnte nicht anders und schloss mich ihm an und spritzte in seine Muschi. Wir hielten unsere atemlose Position wie Hunde für eine Weile, bevor wir gingen.
Ich kniete mich neben ihn, drehte mein Gesicht zu ihm, ?Gut? Ich fragte. Er küsste meine Lippen und sagte: Großartig Sie hat geantwortet. In einer scheinbar sehr kurzen Zeit stand er auf, zog sich an und ging zur Tür. Ich gehe besser zurück? sagte er und hielt den Türknauf. Er drehte sich zu mir um und sagte: Du kannst immer noch mit Shayla spielen, aber du solltest sie nicht ficken?, Du solltest das für mich aufheben. Er sprang aus der Tür, winkte und sagte: Arbeitet Ihre Frau morgen Abend? Schrei.
?Ja? Ich antwortete und hoffte, die Nachbarn würden sie nicht schreien hören. Dann bis morgen Abend? Schrei.
Nächstes Kapitel: Ich bin gefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten sex geschichten