Tease By Latex Catsuit Fetisch Model Arya Grander


Jim hatte einen Plan, aber er würde Mark brauchen, um ihn in die Tat umzusetzen. Janet bot ihre Hilfe an, aber Mark würde bei der Umsetzung ihres Plans von entscheidender Bedeutung sein, da er Trisha gefickt hatte. Jim erklärte Janet gleich am Morgen alles. Er war wie versprochen drinnen. Jetzt musste er Mark mitnehmen.
?Ich brauche deine Hilfe. Trisha war unerbittlich. Er wird nicht aufhören, mir Aktfotos zu schicken. Jim schrieb Mark eine SMS.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich helfen möchte. Seit Trisha dir folgt, folgt sie mir überall hin. Mark antwortete.
? Ich wette. Sie sieht auf jedem ihrer Fotos immer so erregt aus.? Jim schrieb Mark eine SMS.
?Ich weiß Wer macht Ihrer Meinung nach diese Fotos? Mark schrieb Jim eine SMS.
Treffen wir uns nach der Arbeit für ein paar Leute bei Mugsy. Ich werde es kaufen.? Jim schrieb Mark eine SMS.
?OK.? Mark antwortete. Nach der Arbeit ging Jim direkt zu Mugsys Bar und bestellte zwei kalte Getränke. Mark war immer schnell, wenn sie sich nach der Arbeit trafen. Sobald der Barkeeper die Biere abstellte, ließ sich Mark auf den Stuhl neben ihm sinken und fragte: Also, was ist passiert?
Ich muss mich mit Trisha abfinden. Wenn alles gut geht, sollten Sie ein tolles Wochenende haben.
?Was soll ich machen?? Fragte Mark und fragte sich, wie involviert er sein sollte.
Jim erklärte Mark den Plan. Ich ließ ihn alle Schritte unternehmen, bei denen er Hilfe brauchte. Mark war sich nicht sicher, ob er es schaffen würde, aber wenn er könnte, würde er das ganze Wochenende Sex haben. Er war drinnen. Es sollte alles am Freitag passieren.
Mark war wie Jim Anfang dreißig. Sie waren seit der Highschool befreundet. Jim fand für Mark einen Job, nachdem er das College abgeschlossen hatte. Sein CPA-Abschluss dauerte länger als Jims Informatik-Abschluss, daher begann Jim früher dort zu arbeiten. Mark war im College ein Sportler. Er war Eckballspieler der Fußballmannschaft. Er war meist ein Nebenspieler, kam aber oft in Spezialteams zum Einsatz oder wenn jemand eine Verschnaufpause brauchte. Er war 1,80 Meter groß und wog etwa 190 Pfund. Das College war schon ein paar Jahre her, aber er versuchte, in Form zu bleiben. Er hatte grüne Augen und braunes Haar, das in der Mitte bis zu den Ohren und dem Kragen gescheitelt war. Er war nicht sehr talentiert im Umgang mit einem Penis, aber mit 15,5 Zentimetern war er lang und dick genug, um Trisha zu befriedigen.
Trisha ist definitiv nicht schwer anzusehen, 38 DDs-26-32. Um 5? 8? lang 135 Pfund. Er sah dünn aus. Ihr lockiges brünettes Haar reichte ihr bis zur Hälfte des Rückens. Ihre haselnussbraunen Augen wurden immer mit buntem Lidschatten und dickem Eyeliner betont. Normalerweise trug sie morgens Lippenstift auf, aber er war innerhalb von 15 Minuten verschwunden. Er liebte es, sich beim Nachdenken auf die Unterlippe zu beißen. Sie trug oft Kleidung, die ihr Dekolleté zur Geltung brachte, und Röcke, die zu lang waren, um überhaupt davon sprechen zu können. Er ging mit Mark und Jim zur High School. Sie war keine Cheerleaderin, aber sie verbrachte Zeit mit den beliebten Kindern. Sie und Jim hatten in der Schule viele Kurse zusammen besucht, aber sie wurde nie gesehen, wie sie mit einem Nerd wie ihm sprach. Sie flirtete mit anderen beliebten Kindern, feierte mit ihnen und versuchte, mit so vielen Kindern wie möglich auszugehen, um ihre Popularität aufrechtzuerhalten. Er stammte nicht aus einer wohlhabenden Familie und arbeitete nach seinem Abschluss in mehreren entwürdigenden Jobs, bis er von Janet eingestellt wurde.
Am Freitagmorgen erwachte Trisha früh aus einem heißen und sexy Traum. ?Guten Morgen, sexy Ding? Sagte Trisha, als sie Marks Morgenholz schnappte, ihn umarmte und ihn mit einem leidenschaftlichen Kuss weckte. Mark wurde von der ersten Berührung an erregt und sah zu, wie Trisha sich zu einem Kuss vorbeugte. Die beiden schlossen die Lippen und suchten ihre Zungen im Mund des anderen. Trisha rieb mit ihrer Handfläche die Unterseite von Marks Schwanz vom Ansatz bis zur Spitze. Er packte ihren Kopf und streichelte ihn nach unten, drückte und drehte ihn. Sie wiederholte dieses Muster immer wieder, während sie ihre Brüste an Marks Brust rieb. Während sie ihn streichelte, griff Mark nach unten und drückte ihren festen Hintern. Er griff in ihre Ritze und blieb stehen, um einen Kreis um ihr Arschloch zu ziehen. Trisha grunzte leise und signalisierte damit, dass das Loch für die Arbeit abgedeckt war. Mark machte weiter, bis er ihre klatschnasse Muschi fand. Er ließ seinen Finger über ihre Lippen gleiten, bis sie sich vollständig öffneten. Er tauchte zwei Finger tief hinein und spürte, wie Trisha sich anspannte, dann stöhnte und sich entspannte. Er fickte langsam ihre Muschi mit seinen Fingern und wartete darauf, dass Trisha die Führung übernahm.
Ich brauche dich heute Morgen wirklich, Sexy. Ich hatte wieder diesen Traum. Ich bin so nass und geil, wenn ich darüber nachdenke.?
?Also, wie willst du es? Möchten Sie oben oder unten? Mark hoffte, dass dies das Beste wäre, denn er liebte den Anblick ihrer wackelnden Brüste, während sie auf seinem Schwanz auf und ab hüpfte.
?HMMMmm… wie wäre es mit 69?? schlug sie vor, als sie begann, sich über Marks Gesicht zu positionieren. Mark griff über ihren Arsch und zu ihrem nassen Loch. Er steckte wieder zwei Finger tief in ihre Muschi. Sie zog Trishas Kitzler in ihren Mund und begann, ihre Zunge sanft, aber schnell daran auf und ab zu reiben.
?Verdammt… MMMmmmm Ja. Verdammt, das ist gut… MMMmm? Sie stöhnte, als sie ihren Mund öffnete und seinen Schwanz in ihren Mund nahm. Er machte zu Beginn eine Pause, ließ seine Zunge um die Öffnung an der Spitze herumwirbeln und saugte kräftig, wobei er seine Zunge hin und her in Richtung der empfindlichen Unterseite rieb. Nach ein paar Minuten hatte sie ihn bis zum Ansatz im Mund. Marks Spitze dringt in ihre Kehle ein. Sie saugte dort weiter kräftig und schlürfte dann, während sie ihren Kopf zurück zur Spitze hob. Sie fing an, auf seinem Schwanz zu schaukeln… immer und immer wieder, immer und immer wieder. Während Mark weiterhin an ihrer Klitoris leckte und saugte, fickte er ihre Muschi mit seinen Fingern und drückte bei jedem Stoß nach außen ihren G-Punkt. Trisha stöhnte bei jedem Druck auf seinen Schwanz und sandte Vibrationen direkt auf seine Eier.
Trisha… ich komme näher. Wenn du heute Morgen einen Schwanz willst, muss es jetzt passieren.?
?MMMM… Hmmm. Ich brauche diesen Schwanz in mir, sagte sie, als sie sich setzte. Sie hielt inne und begann dann, ihre Muschi an seinem Mund zu reiben. Sie kam näher … zu nah, um anzuhalten. Mark packte ihren Arsch mit einer Hand und drückte Er wiegte ihre Klitoris auf seiner Zunge hin und her, während er mit der anderen Zunge kräftig auf ihren G-Punkt einschlug.
?Ja… Ja… Oh, HELD Sexy, weiter so… MMMMMMMMM Ja. Oh mein Gott Ja? Es schwankte schneller… und dann hörte es auf. ?UUUunnnnggggghhhh… OOoohhh… MMmmmm Yah Ja Ja ja ja? Er kam zitternd. Mark hielt ihre Muschi an sein Gesicht und saugte hart an ihrer Klitoris. Säfte laufen ihr übers Gesicht. Je mehr sie zitterte, desto mehr Elektrizität floss durch ihre Klitoris. Sie blieb stehen und kicherte, während sie versuchte, sich von Marks Gesicht zu lösen. Mark hielt sie weiterhin dort fest und saugte weiter an ihrer Klitoris.
?Stoppen STOP… Bitte, ich kann es nicht mehr ertragen. Gib mir diesen Schwanz. Mark ließ sie los und sie bewegte sich sofort nach oben und ließ sich langsam auf seinen Schwanz nieder. Trisha fing an, auf seinem Schwanz hin und her zu schaukeln. Er schaute zur Decke, grunzte und sah dann Mark an. Schaust du ihm in die Augen?
War das dein üblicher Traum? fragte Mark, als er sie an den Hüften packte und versuchte, sie schneller zu machen.
?MMmmmm Ja Jim läuft bei der Arbeit mit einem harten Schwanz in der Hose herum. UuuHHH… Es ist so schwer, mich anzusehen… MMMmmm. Es kommt auf meinen Schreibtisch… ja… Und… es muss unter meinem Schreibtisch funktionieren… MMMmmmm… weil ich UUNNgghh… hinten ein Kabel herausgezogen habe MMmm…?
?Und du hast kein Höschen?? Fragt Mark, als er beginnt, ihre Brüste zu massieren. Er kneift ihre Brustwarzen zwischen seinen Fingern.
?MMMMmm… NEIN Und meine Beine sind soooo mmmmmm… Ich öffne sie weit… Und er sieht meine Muschi… UUnnggghhh… und ich fange an, sie für ihn zu reiben… DAS? SEHR VIEL Verdammt NASS? Trisha fängt an, auf Marks Schwanz zu hüpfen. Er hämmert ihre Hüften auf und ab. Ihre feuchte Muschi macht im ganzen Raum schlürfende Geräusche, während sie Marks Schwanz drückt.
?Also, was macht Jim?? Mark drückt ihren Arsch fest, während ihre Muschi auf seinem Schwanz auf und ab gleitet.
?OOOOohhh Er steht auf… UND…MMMMmm… Sein Schwanz ist raus. DIREKT IN MIR GESICHT… UND… UND… UUUNNNGHHHHH JA JA…ICH?ICH GEHE…WIEDER? Trishas Augen rollten zurück in ihren Kopf. Er wurde nervös. Ihre Muschi drückte fest gegen Marks hartes Glied. Ihre Säfte fließen über Marks Schwanz, über seine Eier und hinunter zu seinem Arsch. Sie schwankte und drückte seinen Schwanz in Wellen fest, als sie kam. Marks Schwanz hielt es nicht aus.
Ja Baby… Mmmmm. Mark ließ los und ließ seine Ladung wiederholt schießen. Sein Sperma vermischte sich zu einer Pfütze um Marks Arsch und floss mit ihren Säften. Als Trishas Orgasmus vorüber war, standen sie auf und gingen unter die Dusche, um sich für die Arbeit fertig zu machen. Als Trisha begann, sich anzuziehen, begann Mark, Jims Plan umzusetzen.
?Baby Trisha. Ich habe ein Geschenk für dich.? Mark hielt ein rosa Sexspielzeug hoch. Trisha wurde sofort klar, was passiert war.
?Soll ich das in meiner Muschi tragen? Den ganzen Tag?? Trisha zögerte, aber der Gedanke erregte sie.
Ich dachte, es könnte Spaß machen. Du trägst einen kurzen Rock, kein Höschen, und ich werde dir den ganzen Tag über kleine Glücksausbrüche schenken. Wenn es Sie stört, können Sie jederzeit auf die Toilette gehen und es entfernen.
?MMmmmm… Hört sich gut an, aber… Ich weiß es nicht? Trisha hatte Angst, sie könnte die Kontrolle verlieren, stöhnen oder sogar schreien.
Denken Sie heute Abend an Sex, nachdem Sie den ganzen Tag gehänselt haben. Ich habe dir also bereits zwei Orgasmen beschert.
Okay, aber wenn ich erwischt werde, nimmst du es. Trisha stellte sich vor, wie viel Spaß es machen würde, ihn zu bestrafen.
Als Jim gerade aus der Tür gehen wollte… PING Mark schrieb ihm eine SMS: ? Ich habe sie davon überzeugt, das zu tragen. Zuerst musste ich sie zweimal zum Abspritzen bringen, aber danach war sie wie Kitt in meinen Händen.?
?In Ordnung Schritt eins ist abgeschlossen. Jetzt liegt es an Janet. Jim schrieb zurück und hoffte, dass Janet genug Geduld hatte, um das durchzuziehen. Dort war er 15 Jahre als Vorgesetzter tätig, davon 10 Jahre als IT-Leiter. Jeder Vorgesetzte und Abteilungsleiter bat die IT ständig um Hilfe. Von allen auf der Bank gab es Gefälligkeiten.
Jim betrat das Gebäude und ging direkt zu Janets Büro. Janet sah ihn hereinkommen und lächelte. Jim hatte ein Grinsen wie die Katze, die den Kanarienvogel gefressen hat. Janet konnte nicht anders, als sich vorzustellen, wie er in der Tür ihres Hotelzimmers stand. In seinem Kopf herrschte Verlangen und in seiner Taille Lust. Er brauchte sie, aber wenn sie auf frischer Tat ertappt würden, würde er sofort gefeuert.
Mark ließ sie das Sexspielzeug tragen. Sie ist bereits an unsere Telefone angeschlossen, also müssen wir in der Lage sein, den ganzen Tag ihre Muschi zu necken. Du hast ein Videotreffen mit den Großen vereinbart?
?Na ja, hallo auch an dich Schließen Sie bitte die Tür und setzen Sie sich. Jim schloss die Tür, verriegelte sie und vergewisserte sich, dass niemand hineinsehen konnte. Er ging auf Janet zu und sie begrüßte ihn auf halbem Weg mit einer festen Umarmung und einem Kuss. Mit einer Hand packte er ihren Arsch und mit der anderen ihre Hüften. Jim drückte Janets Arsch und ließ seine andere Hand von ihrem Bauch zu ihrer Brust gleiten. Ihre Zungen kräuselten sich, als würden sie einander Hallo sagen. Sie waren seit einer Woche ein Liebespaar, aber die Unternehmensregeln untersagten die Verbrüderung zwischen Vorgesetzten und Arbeitern. Sie mussten aufpassen, dass sie nicht beim Herumalbern bei der Arbeit erwischt wurden, aber dieses Risiko machte ihre verbotene Liebesbeziehung nur noch aufregender. Janet löste sich aus der Umarmung und fiel auf die Knie. Als er Jim ansah, öffnete er seine Hose, knöpfte sie auf, öffnete den Reißverschluss und zog sein Höschen bis zu den Knöcheln herunter. Jims Schwanz kam frei und hüpfte vor Janets Gesicht.
Haben Sie die Angelegenheit so behandelt, wie ich Sie gefragt habe? Schrie Janet und versuchte den Eindruck zu erwecken, dass sie Jim für seine Tarnung bestrafe.
Ich… ich… ich habe mich die ganze Nacht damit beschäftigt. Jim antwortete laut. Es war keine Lüge, er war die ganze Nacht mit etwas beschäftigt.
MMMmmm… Jetzt lass mich das schnell erledigen, damit es mich nicht für den Rest des Tages ablenkt. Janet schlang beide Hände um Jims hartes Glied und begann, es mit festem Griff zu streicheln. Er steckte die Spitze in ihren Mund und berührte mit seiner Zunge ihre empfindliche Unterseite. Jim sah ungläubig zu, er hatte davon geträumt, bei der Arbeit in die Luft gejagt zu werden, aber normalerweise war es Trisha, die ihn fickte.
Wenn Ihnen die Art und Weise, wie ich damit umgehe, nicht gefällt, können Sie es jederzeit selbst in die Hand nehmen.? Jim Fake argumentierte und versuchte, die Scharade aufrechtzuerhalten. Janet bewegte ihre Hand zu seinen Eiern, um ihm mehr Raum zu geben, tiefer in ihn einzudringen. Sie drückte und zog an seinen Eiern, während sich ihr Mund auf seinem Schwanz hin und her bewegte. Jim schloss seine Augen und neigte seinen Kopf nach oben … Indem er seinen Sehsinn ausschaltete, steigerte er seinen Tastsinn noch mehr, während er sich auf Janets heißen, feuchten Mund konzentrierte, der seinen harten Schwanz befriedigte. Janet hielt inne. Du willst, dass ich das kümmere er schrie. Sie beschleunigte ihr Tempo, als sie ihre Hand von seinen Eiern nahm, zwei Finger in ihrem Mund befeuchtete und sie zurück zu ihrem Arschloch führte. Jim weitete seine Haltung aus, um ihr mehr Zugang zu ermöglichen. Janet zog Kreise um ihr Arschloch und drückte sich fest dagegen.
?Ja Mama? Schrie Jim, als er zwei Finger hineinschob, bis zu seinem zweiten Gelenk. Jim unterdrückte ein Stöhnen und legte dann beide Hände seitlich an Janets Kopf, um sie zu stützen. Seine Hüften bewegten sich hin und her, als er begann, Jims Mund zu ficken. Jim spürte, wie die Spitze seines Schwanzes Janets Kehle traf und er die Kontrolle verlor… Sperma nach Sperma wurde in Janets Mund und Hals geschossen. Er schluckte und schluckte und versuchte jeden Tropfen aufzufangen, den er konnte. Jim öffnete gerade rechtzeitig die Augen, um zuzusehen, wie Janet seinen Schwanz sauber leckte. Sie zog ihr Höschen und ihre Hose bis zur Taille hoch.
?Ich kümmere mich darum? Jim sprach laut, als er eintrat, zog den Reißverschluss zu und schnallte sich an, als Janet zu ihrem Schreibtisch zurückkehrte.
?Ach du lieber Gott Das war großartig. Ich liebe dich so sehr, Janet. Danke schön.? flüsterte Jim.
?Ich liebe dich auch Jetzt habe ich Trishas Vorgesetzten gebeten, sie für die Telefonkonferenz der Wochenendvorgesetzten zuzuweisen. Dies gab ihm einen Grund, am Freitag früher aufzubrechen, und so half er gerne. Dann bat ich den Wartungsleiter, bis auf einen Stuhl alle Büromöbel aus dem Konferenzraum zu entfernen. Er wird sich nirgendwo verstecken können. Ich habe zwei Leute, die an der Verbindung zum Fernseher im Konferenzraum arbeiten, sodass Sie in der Lage sein sollten, alles zu kontrollieren, was er sieht. Janet sah jetzt genauso aus wie Jim. Er war ein wenig eifersüchtig, dass Trisha in Jims Kopf war.
?Perfekt Jetzt muss ich nur noch herausfinden, was ich ihm zeigen soll. Sagte Jim und rieb seine Hände aneinander.
Ich habe einen geheimen Ordner voller Bilder und Videos, die für die Arbeit als ungeeignet erklärt wurden. Janet bot an.
?Befürchten Sie nicht, dass jemand dies auf Ihrem Computer findet?
?Ich bin der Leiter der IT-Abteilung. Wer kümmert sich um meinen Computer? Du? Sie lachten beide. Wenn jemand diese auf meinem Computer entdecken würde, müsste ich sagen, dass es sich dabei um einen Beweis für Briefe in den Personalakten anderer Personen handelt.
?Wow, du hast das durchdacht. Sehen Sie sich diesen Ordner oft an?
Jedes Mal, wenn du meine Tür geschlossen siehst, wenn ich alleine hier bin.
Das ist jeden Tag der halbe Tag Kein Wunder, dass du gefickt werden musst?
KLINGELN Jim erhielt eine Nachricht von Mark auf seinem Telefon. Jim entschuldigte sich und ging zur Tür hinaus, um sich mit Mark zu treffen.
Ich kümmere mich später darum, Miss Marshal? Sagte Jim, als er auf dem Weg nach draußen die Tür schloss.
Tun Sie sich selbst einen Gefallen und überprüfen Sie Trishas Computer unter ihrem Schreibtisch. Du wirst es nicht bereuen? Mark schrieb Jim eine SMS.
?OK? Janet hat alles vorbereitet und wir sind bereit für den Nachmittag. Hast du dich über Trishas Katze lustig gemacht? Jim antwortete.
?Alle 15 Minuten. Sie schickte mir 10 Fotos von ihren Säften, die an ihren Beinen herunterliefen. Mark schrieb Jim eine SMS.
Schickt er diese am Ende an jemand anderen als mich? Jim schrieb lachend eine SMS. Alle im Raum drehten sich um. Nach dem Treffen mit Janet ging Jim zur Buchhaltung, um sich einen Überblick über Trishas Computer zu verschaffen … oder nach unten.
Jim näherte sich Trishas Schreibtisch und bemerkte, dass sie auf ihrem Stuhl herumrutschte. Mark muss sich über ihn lustig gemacht haben? dachte er und hustete, um anzuzeigen, dass er da war.
?Was willst du? fragte Trisha und hoffte insgeheim, dass ihre Träume wahr werden würden.
Wir haben eine Systembenachrichtigung erhalten, dass Ihre Workstation-Verbindung zeitweise unterbrochen ist. Du hast dich nicht um Kabel gekümmert, oder? Jim versuchte, so förmlich wie möglich zu wirken, während er ihr ins Gesicht log.
Nein, aber Sie können nach unten scrollen, um zu überprüfen, ob Sie es möchten. Trisha rückte ihren Stuhl vom Tisch weg, setzte sich aber weiterhin dicht an den Tisch. Jim kroch unter Trishas Schreibtisch und griff hinter den Computerturm; Er tat so, als würde er die Verbindung aller Kabel überprüfen, während er Trishas Rock betrachtete. Trisha spreizte ihre Beine weit und ermöglichte ihm den vollen Blick auf ihre tropfnasse Muschi. Ist das noch besser, als ihm ein Foto zu schicken? er dachte. Jim hatte diese Muschi schon oft auf Fotos gesehen, sogar mit Marks Schwanz. Das war viel besser. Er konnte riechen, wie erregt sie war. Er streckte fast die Hand aus, um es zu spüren. Schlagen Sie zu. Finger. Er wollte unbedingt ihre Säfte probieren. Mark spähte um die Ecke, um so viel wie möglich zu beobachten. ZZZzzz… Er nahm sein Handy und fing an, Trishas Muschi zu necken. Trisha wackelte mit ihrem Hintern, als ihre Beine zusammenkamen, und schob sie dann weiter nach hinten. Sie bemerkte, dass Jim hinsah und streckte die Hand aus, um ihre Klitoris zu reiben, während er zusah. Jim konnte sehen, wie ihre Säfte über ihr Bein und zu ihrem Stuhl liefen. Er hätte schwören können, dass er sie stöhnen hören konnte. Auch wenn er den Rest des Tages damit verbringen wollte, Trisha dabei zuzusehen, wie sie mit sich selbst spielte, hatte er noch viel zu tun, um sich auf seine Rache vorzubereiten. Jim stand dicht neben Trisha und starrte mit seinen Augen auf ihren Schritt. Diesmal keine Schwellung, dank Janet? Jim: Alles ist in Ordnung, aber wenn du mich für irgendetwas brauchst, ruf mich an oder schreib mir eine SMS. er dachte. Jim zwinkerte Mark zu und ging weg. ZZZZzzzz Mark neckte Trisha noch einmal, dieses Mal hörten alle sie stöhnen.
Jim unter ihrem Schreibtisch zu necken hätte Trisha fast explodieren lassen. Er ging zu Marks Schreibtisch und zerrte ihn aus dem Gebäude, in sein Auto und auf den Rücksitz. Es war ihm egal, wer es sehen konnte. An diesem Punkt könnte er sie auf der Bühne des Firmentreffens ficken.
?Du wirst mich ficken. JETZT? sagte er, als er sie auf sich zog. Mark wollte seine Hose herunterziehen und musste kämpfen, um Trisha zu besiegen. Trisha öffnete seinen Gürtel und zog seine Hose gerade weit genug bis zu seinen Hüften herunter, um seine Erektion freizugeben. Trisha packte seinen Schwanz und führte ihn zu ihrem Arsch. Marks Augen weiteten sich,
Nimm das Spielzeug und fick mich in den Arsch. Trisha wollte. Mark griff nach seinem Telefon und reduzierte die Vibrationen um die Hälfte. Er packte seinen Schwanz und rieb die Spitze seines Schwanzes an ihren Muschisäften. Ihr Arschloch war bereits durchnässt von den Säften, die den ganzen Morgen aus ihrer Muschi geflossen waren. Mark drückte seinen Schwanz fest in ihr Arschloch und schob die Spitze hinein. Er war von dem Spielzeug so erregt, dass er keinen Widerstand leistete. Trisha schlang ihre Beine um ihn, packte ihn mit beiden Händen am Hintern und zog ihn ganz nach oben.
?AAArrrgggh… MMMMmmmm… Fick mich Fick meinen Arsch sexy? Mark konnte spüren, wie das Spielzeug an seinem Schwanz vibrierte. Er erhöhte seine Geschwindigkeit und begann einen langsamen Angriff auf ihr Arschloch. Er zog ihr Oberteil und BH hoch, um mit ihren Brüsten zu spielen. Er kneift und dreht ihre Brustwarzen, drückt ihr Fleisch, saugt an ihren Brustwarzen, während er seinen Penis in ihr Arschloch hinein und wieder heraus schiebt.
Gib mir eine Rolle, lass mich dich reiten. Trisha und Mark verriegelten vorsichtig die Beine, rollten sich um und wechselten die Position. Trisha setzte sich auf seinen Schwanz und zog ihr Hemd und ihren BH über ihren Kopf. Sie war für alle sichtbar und hüpfte mit mehreren Schwänzen mit ihrem Arschloch herum. Brüste fliegen durch die Luft. Er nahm Marks Handy und drehte das Spielzeug auf elf Die Intensität der Vibration an seinem Schwanz zog Mark näher an sich heran. Er konnte fühlen, wie sich Sperma in seinen Eiern bildete.
?Mach weiter, Baby Komm für mich. Komm mit meinem Schwanz in deinen Arsch. Gib es mir.?
?Ich… ich… ich bin so sexy Ich bin nah dran… UUUUmmmm… sssSSSSOOOO NAH? Trisha atmete schwer. Atemlos. Sie rammte ihren Arsch hart gegen Marks Hüften, während er Marks Schwanz tief in ihren Arsch trieb. Marks Eier spannten sich an. Er schloss die Augen und biss die Zähne zusammen. Er benutzte alles, wovon er sich fernhalten sollte.
?Ich… ich kann nicht?uuUNNGGGHHH… MMMMmmmm? Mark schoss seine Ladung tief in ihren Arsch. Umzug nach Umzug. Er hielt ihre Hüften fest, während er seine Ladung in sie ablud. Trisha spürte, wie sein Schwanz in sie schoss und sie über den Rand schickte. Ihr Arsch wurde gepackt und losgelassen, während sie an seinem Schwanz krampfte. Ihre Säfte flossen aus ihrer Muschi über Marks Schritt.
?OOOOhhh MMMMMMM… Es war großartig Gott, ich brauchte das. Sagte Trisha, als sie nach ihren Kleidern griff, um sich anzuziehen. Mark sah sich um und fand ein paar Servietten zum Aufräumen. Sie zogen sich an und gingen Hand in Hand hinein. Mark sah sich um, um zu sehen, wer vielleicht zusah.
Trisha ging die wöchentlichen Berichte noch einmal durch und wollte sich auf ihre erste Telefonkonferenz vorbereiten. Er unterstrich und machte sich Notizen, sodass er sachkundig und für alle Fragen bereit war. Mark erregte sie weiterhin, gab ihr aber eine lange Pause, bevor sein Treffen begann. Um 13:00 Uhr betrat Trisha den Konferenzraum und setzte sich.
?Warum gibt es hier nur einen Stuhl, keinen Tisch, nur den Fernseher an der Wand? Ich bin in der Mitte der Ecke und da sind fünf freie Felder? er dachte. Zu diesem Zeitpunkt begannen sich die Plätze zu füllen. Dann erschienen Herr Hader, der Vizepräsident für Marketing, und Herr Williams, der Produktionsleiter. Auf dem Bildschirm erschienen der Transportmanager von Mr. Burnes und Mr. Gott, der Wartungsleiter, gefolgt von Janet Marshal, der IT-Supervisorin. Trisha schluckte nervös, während sie ihre Notizen auf ihrem Schoß hielt. An der Tür war ein lautes Klopfen und Klopfen zu hören. Trisha drehte sich um und sah, wie Jim mit den Schlüsseln am Fenster wedelte.
Das Treffen begann und Herr Hader las das Protokoll des vorherigen Treffens vor und bat dann Trisha, ihren wöchentlichen Bericht vorzustellen. Als Janet anfing zu reden… kribbelte ihre Muschi ein wenig. Seine Stimme brach ein wenig, aber er kam durch. ZZZZZzzzz… dann nahm er noch einen und noch einen ZZZZZzzzzzz. Er versuchte, seine Fassung zu bewahren, aber seine Taille zitterte so sehr, dass er auf seinem Stuhl hin und her rutschte. Endlich ist er fertig. Jetzt musste er nur noch aufpassen. ZZZzzzzzz… ZZzzzzzz… ?Oh mein Gott? er dachte. Ich werde Marks Schwanz so dringend brauchen, wenn das vorbei ist? ZZZZZZZzzzzzz… Dann ging es einfach weiter… Geringe Vibrationen. ?MMMMmm ja? sagte er leise zu sich selbst.
Plötzlich wurde der Bildschirm bis auf sein Bild in der Ecke schwarz. Er konnte sie reden hören, sie aber nicht sehen. Niemand erwähnte, dass ihre Kamera heruntergefallen war. Im Fernsehen erschien ein Bild; Ein junger Mann in seinen Zwanzigern, nackt Seine Männlichkeit war hart und schien mindestens 20 cm lang und sehr dick zu sein. weiter ?Derselbe Mann liegt auf der Hüfte im Bett. Er hatte ihren Arsch gequetscht und seinen Schwanz war in seiner Hand.? Bild für Bild erschien. Trisha starrte ehrfürchtig. Er rutschte auf seinem Stuhl hin und her, als die Vibrationen zu pulsieren begannen. Stärker als schwach. Zum Schluss: Ein Bild dieses riesigen Schwanzes, aus dessen Ende das Sperma austritt? Trisha spürte, wie sie abspritzte. Sie tat ihr Bestes, um ihre Professionalität zu bewahren, aber ihre Säfte flossen weiterhin aus ihrem Liebesloch. Ein Bild der Frau ihrer Vorgesetzten, Marilyn, tauchte auf: Riesige Brüste, mindestens 40 EE, große dunkelrosa Warzenhöfe, mindestens 10 cm im Durchmesser. Ihre langen Brustwarzen sind verhärtet und ragen fast einen Zentimeter heraus.? Trisha fand die Nacktheit der Frau sehr erregend. Vor allem, weil es sie so erregt, Bilder von sich selbst zu machen. Marilyn wieder mit einem Zauberstab an ihrer Muschi. Ihr Mund ist offen und sie drückt sich so offensichtlich zusammen, dass sie heftig abspritzt.? Der Vibrator in Trishas Muschi war jetzt auf Hochtouren, Trisha biss sich fest auf die Unterlippe und begann dann zu zittern. Es gab leichte Erschütterungen, aber er konnte sie nicht stoppen. Gott, er hoffte, dass dieses Treffen fast vorbei war. Dann begannen seine eigenen Bilder aufzutauchen. Ein Foto ihrer Muschi, die vom Reiben völlig rot ist. Er erinnerte sich, dass er dieses Foto gemacht hatte, um Jim zu ärgern. ?38 Bild ihres DD, harte Brustwarzen. Im Damenzimmer? Ein Schuss hinter ihrem Arsch und ihrer tropfnassen Muschi. Ihre Muschi floss jetzt wirklich. Dann begann ein Video abzuspielen: Mark lässt seine Hose fallen und schenkt seinem 6,5 Zoll seine volle Aufmerksamkeit. Trisha hat dieses Video erkannt. Die einzige andere Person, die dieses Video hatte, war Mark. Hat er Jim dabei geholfen, das zu planen? er fragte sich. Die Kamera schwenkt auf ihre Muschi, ihre Beine hinter ihren Kopf gezogen. Ihre Fotzen waren weit geöffnet. Mark bückte sich und raste die ganze Straße entlang. Er konnte sehen, wie ihr Körper unter dem Schlag zitterte. Schneller Check-in und Check-out. Er hält ihre Muschi so fest. Er konnte sehen, wie ihre inneren Lippen über seinen Schwanz glitten, als sie ihn herauszog und wieder hineinging, während Mark sie schlug. Gerade als er auf dem Bildschirm anfing zu kommen, fing Trisha wieder an zu kommen.
?Irgendwelche Fragen von irgendjemandem? Haben Sie gehört, dass keine Besprechungen verschoben wurden? Herr Hader sagte, Trisha habe eine Reihe von Klicken gehört.
?GOTT SEI DANK? Trisha schrie, als sie ihre Muschi mit beiden Händen packte und das Sexspielzeug herauszog. Er schaute auf den Fernsehbildschirm und sah, dass Janet Marshal immer noch zusah.
Gibt es ein Problem, Trisha? Oder war etwas wahr? fragte Janet dann, ihr Bild verschwand.
Jim schloss die Tür auf und rannte zu Marks Hütte. Trisha blieb sitzen und versuchte, sich von den zahlreichen Orgasmen zu erholen, die sie erlebt hatte. Es war fast Zeit aufzuhören. Sie braucht etwas zu trinken… und einen Schwanz Es muss nicht unbedingt in dieser Reihenfolge sein.
Du hättest es sehen sollen, Mark. Er kam nach links und rechts.? Jim prahlte.
Ich hoffe, es hat sich gelohnt. Er schickt dir diese Fotos, nur weil er dich ficken will. Er träumt fast jede Nacht von dir und wacht dann nass und geil auf.? Mark gestand.
?Ich hatte keine Ahnung. Warum hast du es mir nicht vorher gesagt? Hätte ich etwas anderes tun können?
?Was hättest du sonst tun können? Scheiß auf ihn.? Mark dachte einen Moment nach, lächelte und fragte dann Jim: Weißt du, wenn du glaubst, dass Janet das akzeptieren wird, werde ich dich heute Abend ändern. Sie können von dieser Planung profitieren.?
Jetzt war es an Jim, nachzudenken. Ich weiß es nicht… aber ich werde ihn fragen. Möchtest du dich bei Mugsy treffen?, fragte Jim, als er versuchte, aus der Buchhaltung herauszukommen, bevor Trisha zurückkam.
Warum kommst du und Janet heute Abend nicht zu mir? Wie auch immer, ich bin mir sicher, dass Trisha ein paar Worte für Sie haben wird.
?OK, meine Liebe. Ich bringe etwas Bier und Pizza mit. Zumindest kann ich das tun. Jim ging gerade, als Trisha erschien. Es war Zeit zu gehen und alle gingen. Trisha reichte Mark ihr Sexspielzeug, grinste ihn an, packte seinen Schwanz durch seine Hose und küsste ihn hart und innig.
Auf dem Heimweg wirst du so heftig geprügelt, dass du mich heute Nacht für immer ficken kannst. erklärte Trisha.
Es ist nicht so, dass ich keinen Blowjob will, aber was wäre, wenn du Jim heute Abend ficken könntest? Trishas Augen weiteten sich, als sie so breit lächelte, wie ein Mensch nur konnte. Er starrte ins Leere, als hätte er die ganze Nacht geträumt, bevor es überhaupt angefangen hatte.
_____________________________________________________________________________________________
Mehr in Ein langes Happy End? Jim, Janet, Mark und Trisha sind bei Mark zu Hause und reden? Mit Trisha ist Schluss. Jeder scheint Träume zu haben und einige davon stehen kurz davor, wahr zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten sex geschichten