Mein Bbw Model Cap7 Blowjob


Als Aaron aus dem Fitnessstudio nach Hause kam, war er unnatürlich erschöpft. Er arbeitete hart in der Umkleidekabine und arbeitete noch härter, aber er glaubte nicht, dass der einzige Grund dafür der Grad der Anstrengung sein könnte. Etwas verwirrt ließ sie ihre Tasche im Flur liegen. Wie auch immer, sie war erschöpft, also duschte sie schnell noch einmal, bevor sie sich ins Bett zog. Sein lethargischer Geist versuchte immer noch, das Ausmaß seiner Macht herauszufinden.
Die Morgensonne weckte ihn erneut.
?Es ist schon wieder Morgen?? Aaron stöhnte. Als ihm klar wurde, dass er zu spät zur Arbeit kam, hob er den Kopf.
?Scheisse? Aaron sprang aus seinem Bett.
Es gelang ihm, drei Schritte in Richtung seiner Tür zu machen, bevor er auf dem Boden aufschlug. Mit einem schwachen Schrei, als er zu Boden fiel, versuchte Aaron überrascht, sich zu bewegen und aufzustehen, diesmal schreiend. Sein ganzer Körper brannte, ein brennendes Gefühl, das sich von oben bis unten ausbreitete, egal welches Glied er bewegte. Tränen stiegen ihr in die Augen, als ihr Körper sich weigerte, das zu tun, was er brauchte.
Schmerz hatte Aaron noch nie gefürchtet. Das Verlassen seiner Mutter trug dazu bei, dass er eine emotionale Schwielenschicht entwickelte, aber er hatte noch nie zuvor solche körperlichen Qualen gespürt. Verzweiflung drohte sie zu verschlingen, als sie in ihrer Tür lag, die Hälfte ihres Körpers drinnen und die andere Hälfte draußen.
Aaron zwang sich, nicht in Panik zu geraten und atmete ein paar Mal tief durch. Er erkannte, dass die langsamen, flachen Atemzüge nicht viel Bewegung in seinem Körper verursachten und es seinem Geist ermöglichten, sich auf das eigentliche Problem zu konzentrieren. Es war klar, dass ein Auszug im Moment keine Option war. Er ertrug die Qual, verzog vor Schmerz das Gesicht und veränderte schnell seinen Körper, um auf dem Rücken zu liegen. Jetzt nahm er sich die Zeit, mit erhobenem Gesicht nachzudenken.
Es war klar, dass die Körperschmerzen nicht nur das Ergebnis des gestrigen Fitnessstudios waren, und es war etwas Seltsames. Das sanfte Wackeln seines Halses verursachte einen Krampf in seiner Wirbelsäule, aber das war es wert für das, was er sah.
Eine Träne fiel aus seinem Auge.
Hätten die Schmerzen es erlaubt, wäre Aaron in die Luft gesprungen und hätte wie ein Idiot getanzt. Zweifellos lachte er mittendrin wild, aber mit so gebeugtem Hals sah es eher aus wie eine Katze, die einen Haarballen aushustet.
Sein Körper hatte sich verändert Schwache Arme, schlaffer Bauch und unförmige Beine waren verschwunden. Es war die Leiche eines ausgewechselten Soldaten. Seine Arme sind so breit wie der Kopf eines Mannes und seine Beine sind wie ein Baumstumpf. Er konnte es nicht glauben. Wenn er am Tag zuvor nicht in den Umkleideräumen des Fitnessstudios Sex mit einer wunderschönen Frau gehabt hätte, hätte er gedacht, es sei ein Traum. Nur in Ihren wildesten Fantasien kann jemand erwarten, dass sich sein Körper so radikal verändert.
Auch hier würde Aaron tanzen, wenn der Schmerz es erlaubte.
Stattdessen stimmte er zu, den Kopf nach hinten zu neigen. Ein schwindelerregendes Lächeln spielt auf seinen Lippen. Ihm war nun klar, dass die ihm verliehene mentale Stärke nicht die einzige erwartete Veränderung war. Vielleicht (in Ermangelung eines besseren Wortes) erforderten die Schwierigkeiten, die sein Körper ertragen musste, ein Modell, das haltbarer und stärker als zuvor war.
Dieser Gedankengang veranlasst ihn, mehr über seine neue Macht nachzudenken. Er war mit der Aufregung im Fitnessstudio so beschäftigt, dass er sich nie hinsetzte und seine Talente erforschte. Sie wusste, dass ihre körperliche Attraktivität seit gestern zugenommen hatte. Obwohl sich ihr Gesicht nicht verändert hatte, sah Beth ihn immer noch an, und ein so heißes Mädchen hätte ihm vor ihrer Traumbegegnung keine Beachtung geschenkt. Vielleicht geschieht die Anziehung also auf chemischer Ebene, da sein Körper mehr Pheromone produziert, um Frauen anzulocken? Das würde noch hinzukommen, wenn seine Mission unweigerlich darin bestünde, sich mit einer anderen Hominidenart zu paaren. Es ist ein Gedanke, mit dem er sich noch nicht wirklich auseinandersetzen kann.
Neben der chemischen Anziehung wusste er, dass seine Berührung die Lust steigern konnte, nicht annähernd so sehr wie sein eigener geistiger Eingriff, aber genug, um die Dinge voranzutreiben. Er lächelte. Niemand hat eine Chance gegen sie, sie wurde wirklich in eine ultimative Sexmaschine verwandelt.
Mit seinem Verstand könnte er den Sexualtrieb von Frauen steigern. Es könnte ihnen ein unglaubliches Gefühl geben, angesichts der neuen Höhepunkte des Vergnügens, die ihnen geboten werden. Darüber hinaus kann es dazu führen, dass jemand einen Penis, Hände oder eine Zunge spürt, die nicht wirklich vorhanden sind, und sie sanft streichelt. Und das Beste daran ist, dass jeder Aspekt ihrer Lust mit ganzem Herzen auf ihn gerichtet sein wird. Sie lächelte wieder, ihr Leben wurde unglaublich gewalttätig, sie schloss die Augen und gab sich einem weiteren Schlaf hin, da sie sah, dass sie nichts anderes tun konnte.
Aaron wachte nach einer Weile auf. Sie lag immer noch auf dem Rücken und ihr war inzwischen ziemlich kalt, als sie das schwindende Licht draußen betrachtete, vermutete sie, dass es früher Abend war. Er bewegte vorsichtig ein paar Finger, bevor er es mit dem gesamten Arm versuchte. Der größte Teil des Schmerzes war verschwunden, nur ein leichter Schmerz blieb zurück, als er aufstand.
Die Welt drehte sich leicht.
?Wow?
Er war größer. Definitiv länger.
Aaron ging zum Spiegel. Es war unglaublich, ihren Körper vorher zu kontrollieren, und um ehrlich zu sein, hatte dieses Gefühl kein bisschen nachgelassen, als sie ihre neue Form annahm. Er kicherte, als er sich an die Vergrößerung des Penis erinnerte und daran, wie er zum ersten Mal wuchs.
Als Aaron merkte, wie hungrig er plötzlich war, verließ er widerwillig den Spiegel. Er hatte seit Tagen nicht mehr richtig gegessen und musste alte Kleidung finden, von der er hoffte, dass sie ihm passen würde.
Am Ende entschied er sich für ein übergroßes Hemd, das jetzt schmal geschnitten ist, und Jeans, die sich beim Waschen dehnen. Er verließ sein Zuhause mit der Absicht, eine nette Bar zu finden, in der er essen konnte.
Es dauerte nicht lange, bis er die Bar gefunden hatte, die perfekt aussah, und es dauerte mehr als 20 Minuten, weder zu alt noch zu voll. Eine kleine Gruppe Raucher, offensichtlich Schüler in seinem Alter, hing draußen herum, während die drei anderen Mädchen in der Gruppe ihn sehnsüchtig anstarrten, als er eintrat.
Seine Hose bewegte sich leicht, als er seinen Blick spürte.
Fokus sagte Aaron zu sich selbst. Es hat keinen Sinn, sich von drei Frauen angreifen zu lassen, bevor man überhaupt zu Abend gegessen hat
Die Bar war schön. Es gab ein schönes offenes Holzfeuer in der Ecke und die Bar wirkte belebt, aber nicht hektisch oder laut, und es dauerte nicht lange, bis der Barkeeper auf sich aufmerksam machte. Sie war eine alte Frau, vielleicht Anfang fünfzig, und ihr Blick zeigte Aaron, dass ihre Stärke Menschen jeden Alters beeinflusste. Er blieb stehen, während er seine Bestellung aufnahm, bevor er schließlich gerufen wurde, als Aaron ging, um sich zu setzen.
Aaron versteckte sich in einer Ecke, um auf sein Essen zu warten, und machte eine Bestandsaufnahme der kleinen Taverne.
An einem Tisch in der hinteren Ecke sitzen noch ein paar andere Schulmädchen, offensichtlich raucht die Gruppe draußen nicht. Auf der gegenüberliegenden Seite saßen überwiegend Männer, doch bei näherer Betrachtung saß an einem Tisch in der Nähe eine Gruppe von vier Frauen, die alle Ende Zwanzig oder Anfang Dreißig zu sein schienen.
Zu dieser Zeit summte eine Kellnerin zwischen den Tischen und nahm Getränkebestellungen entgegen. Dieses Mädchen hatte offensichtlich gerade ihren Schulabschluss gemacht, sie war gerade einmal neunzehn Jahre alt, sie stach definitiv mit ihrem unglaublich prallen Hintern und den wuchernden Brüsten hervor, die nicht größer als Größe C waren. Aaron dachte darüber nach, ihre Aufmerksamkeit zu erregen, und sie meldete sich bei Mandy an. sein Namensschild.
Anscheinend hatte Mandy bereits bemerkt, dass er in der von ihr geschriebenen Reihenfolge auf sie zukam, ohne aufzublicken. Sie ging zu ihrem Schreibtisch, schaute auf und strich nervös ihre braunen Locken hinters Ohr.
?Hallo, wo-so, was kann ich dich fangen? er stammelte.
Gin Tonic bitte? Sagte Aaron mit einem Lächeln. Er holte tief Luft, als ihm erneut der Duft von Honig in die Nase stieg. Immer noch in Gedanken zeichnete er die Steigerung ihrer Lust mit jedem Wort auf, fast wie auf einem Gemälde. Sie kicherte süß, als sie ging.
Aaron beobachtete, wie sich ihr wunderschöner Hintern bewegte, als sie wegging, und dachte an all die Dinge, die er ihr antun könnte und an all die Dinge, um die er sie betteln würde.
Er zuckte plötzlich zusammen, als ihm eine Flut von Informationen in den Sinn kam. Gedanken an Dominanz, Knechtschaft, Analsex und Gott weiß, was sonst noch alles brachte seinen Denkprozess plötzlich aus der Bahn. Es dauerte eine Weile, bis ihm klar wurde, dass die Fantasien, die ihn beschäftigten, nicht seine eigenen waren, sondern Mandys Er konzentrierte sich auf sie und dachte über eine Frage nach, und die Antwort war ihm in den Sinn gekommen.
Aaron brauchte einen Moment, um diese Informationen zu verarbeiten. Dann konzentrierte er sich wieder auf die Gruppe der Schüler, ein kleines blondes Ding tauchte auf, um an der Bar ein Getränk zu kaufen, Aaron konzentrierte sich auf ihn und überlegte, ob er einen Freund hatte. Die Antwort kam sofort: Ja, sie waren seit drei Jahren zusammen, aber der Funke war fast verschwunden.
Aarons Mund klappte auf. Sie schlug die Tür zu und zwinkerte ihm zu.
Die Tiefen dieser Kraft kamen immer weiter, es war unglaublich. So konnte er nun alle Informationen finden, die er brauchte. Er fand Mandy wieder und war bereits fest davon überzeugt, dass er heute Nacht ihr Ziel sein würde.
Er fand sie, wie sie durch den Stapel Tische schlüpfte und ihr ihren Teller mit Essen und Getränken hinhielt. Beim Gehen schenkte er ein strahlendes Lächeln.
?Wurst und Brei?? Er sagte, er hätte eine leichte Rötung auf seinen Wangen. Sie trug kein Make-up, also konnte Aaron nur vermuten, dass es an ihr lag.
?Ja, vielen Dank? Er beugte sich mit dem Teller nach vorne und Aaron strich sich über die Finger, als er den Teller vor sich abstellte.
Er holte kurz Luft, als er schnell fragte, ob er noch etwas brauchte, bevor er davoneilte.
Aaron starb für einen Moment an Hunger. Er erholte sich von seinen jüngsten Fluchten und körperlichen Veränderungen und kippte schnell die warme Mahlzeit hinunter, um seinen Geist zur Ruhe zu bringen.
Er wischte sich mit der Serviette das Gesicht ab, lehnte sich zurück und nippte an seinem Getränk.
Er konzentrierte sich wieder auf Mandy und erforschte ihre Gedanken. Innerhalb von Sekunden wurde ihr klar, dass er Single war, schon einmal einen Sexualpartner gehabt hatte und der Mann zu einem ziemlichen Idioten geworden war. Er hatte ihr die Jungfräulichkeit genommen und danach nur noch zweimal Sex gehabt. Es befriedigte ihn sicherlich nicht.
Mandy sehnte sich danach, dominiert zu werden. Wie sehr erregte sie das, wenn sie sich machtlos genug fühlte, einen Mann daran zu hindern, das zu bekommen, was er wollte? Und als er sich vorstellte, dass Aaron das tun würde, erregte es ihn noch mehr. Aaron lächelte und merkte nicht, dass er gerade ihre Gedanken las.
Wie das Zelt in seiner Hose steigerte sich seine Erregung rapide. Er trank schnell seinen Drink aus, bevor er wieder Mandys Aufmerksamkeit erregte; Das war gar nicht so schwer, da sowieso jedes Mädchen im Raum jede deiner Bewegungen beobachtete.
Er wanderte. Immer noch mit diesem umwerfenden Lächeln und den Haaren, die sie auf die süßeste Art und Weise hinters Ohr gesteckt hat. Aaron beschloss, einen Plan in die Tat umzusetzen. Er steigerte seine Libido und begann zuzunehmen, je näher er ihm kam. Ihr Lächeln verblasste mit jedem Schritt ein wenig, während ihr Körper langsam von einem sanften Orgasmus verzehrt wurde. Aaron achtete darauf, das Tablett mit den Gläsern, die er auf dem Heimweg gesammelt hatte, nicht fallen zu lassen, und entspannte sich ein wenig, um ihm eine Chance zu geben.
Geht es Ihnen gut, Miss? Aaron stand leicht auf und tat so, als wäre er unschuldig. Du siehst blass aus?
?Oh ich?Mir geht es gut? Mandy schüttelte den Kopf und löste die Reste ihres Orgasmus auf.
?Möchten Sie noch einen Gin Tonic?? fragte er und zeigte auf mein leeres Glas.
Ja und ähm…bitte? Aaron hatte einen weiteren leichten Orgasmus durch seinen Körper.
Sein Kiefer klappte herunter, aber bevor er überhaupt antworten konnte, zuckte sein Körper, als er versuchte, den Freudenausbruch zu verbergen, der in ihm ausbrach. Es überrascht nicht, dass Mandy ihr Glastablett fallen ließ.
Sie landeten auf dem Boden und beide gingen sofort in die Hocke, um die Scherben aufzusammeln. Als er näher kam, flüsterte Aaron ihr etwas ins Ohr.
Du willst mich, Mandy. Ich weiß du hast es getan. Er holte scharf Luft.
Du warst nass für mich, seit ich durch diese Tür gegangen bin. Glaubst du, ich habe dich nicht hinter der Bar sabbern sehen?
?Ich…Ähh…Ähm…war das nicht äh-? Er stotterte wieder. Aaron kontrollierte ihre Libido, tat aber nichts, um sie zu ändern. Um ihren Plan umzusetzen, verlässt sie sich ganz auf ihre Stimme und ihr Wissen über ihre Macken.
Sei nicht albern, ich kann dich durchschauen. Hör zu, wenn du mich so willst, wie ich weiß, dass du mich willst, findest du mich draußen auf dem Parkplatz. Schwarzer Mercedes? Aaron nahm das letzte Stück des Glases und lächelte sie noch einmal an.
Mandy sah schockiert aus, aber ihr Gesicht war gerötet. Das ist alles, was sie will, sie stellt sich einen Mann vor, der sich um sie kümmert und Befehle erteilt, die sie normalerweise niemals ausführen würde.
Aaron sah ihr zu, wie sie durch die Doppeltür die Küche betrat, und kam eine Minute später wieder heraus und sprach leise mit der alten Dame hinter der Bar. Die Dame sah unbehaglich aus und Aaron brauchte keine Gedankenkontrolle, um zu wissen, dass Mandy krank war. Er gab dem alten Barkeeper einen sanften Schubs, um ihn gehen zu lassen. Es war nur ein Wochentag, also wird die Menge bald weg sein.
Aaron stand auf und ging zu seinem Auto. Er verfluchte sich selbst, als er eintrat. Was hat es gemacht? Ein Fremder zieht ein Mädchen in seinem Auto, keiner der beiden weiß etwas voneinander, sie kennen nicht einmal ihr Alter
Sie geriet ein wenig in Panik, verstand die Anforderungen an ihre Kräfte und begann, ihre Mission zu verstehen, aber das bedeutete nicht, dass sie ihre Werte verloren hatte. Er hatte nie vorgehabt, ein Mädchen zu beleidigen, sie zu etwas zu zwingen, das sie nicht wirklich wollte, oder sie zu verärgern. Er musste sicherstellen, dass jedes Mädchen, mit dem er zusammen war, dies freiwillig wollte.
Er sah Mandy über den Parkplatz gehen. Er trug immer noch ein weißes Kellnerhemd und eine schwarze Hose, obwohl seine Schuhe durch bequemere Turnschuhe ersetzt worden waren. Er überprüfte schnell sein Alter und seufzte erleichtert, als ihm klar wurde, dass er tatsächlich 19 Jahre alt war. Er sah nervös aus. Als er seine Gedanken überprüfte, stellte er fest, dass seine Libido abnahm und seine Panik zunahm. So oder so stieg er ins Auto.
Für eine Sekunde herrschte Stille. Zu diesem Zeitpunkt verspürte Aaron neben seiner allgemeinen Anziehungskraft auf sie fast keine zusätzliche Lust mehr.
Schau, Mandy… mir wurde klar, dass wir dort nicht viel voneinander wussten. Ich stehe hinter dem, was ich gesagt habe, als ich das Glas gekauft habe…?
Seine Wut erreichte ihren Höhepunkt.
?…Aber ich möchte, dass du dich wohl fühlst und ich möchte, dass es einvernehmlich geschieht. Wie wäre es, wenn ich Ihnen meinen vollständigen Namen, meine Adresse und alles andere gebe, was Sie brauchen?
Seine Angst wurde stark reduziert und durch allgemeine Nervosität ersetzt.
Danke, mein Gott, ich habe keine Ahnung, was mir dort passiert ist? Seine Stimme war voller Bewunderung und Unglauben.
?Aaron, Aaron Spencer? Er unterbrach ihn.
?-Okay, Aaron, schön dich kennenzulernen? Vielen Dank, dass Sie versucht haben, das nicht komisch zu machen. Ich hatte eine Unterkunft für heute Nacht, aber wenn es für Sie in Ordnung ist, kann ich sie dann anrufen und ihnen sagen, wo ich sein werde?
?Sicherlich? Aarons Nervosität über diese Situation verflog, als er ihm seine Privatadresse gab. Sein Gerät begann ein wenig zu wachsen, während er sich wieder darauf konzentrierte, was er mit ihm machen sollte.
Mandy rief ihre Freundin an, erklärte ihr die Situation und sagte ihr, sie solle nicht warten, weil sie bei einer Freundin übernachten könne.
Sobald das Telefonat beendet war, startete Aaron das Auto und fuhr 20 Minuten nach Hause. Auf dem Rückweg unterhielten sie sich. Mandy war keine Schülerin, sie arbeitete in der Bar, um ihre Reisekosten zu decken, und wollte nicht den üblichen Weg nehmen, direkt zur Schule zu gehen. Sein Leben, Alter, Partnerstatus usw. Fragen gestellt über Mittlerweile wurden beide immer geiler und Mandy wurde mit jedem Wort, das sie sagte, feuchter.
Sobald er das Haus betrat, änderte Aaron sein Verhalten.
JETZT auf die Knie gehen?
Mandy drehte sich um und fiel auf die Knie, ihre Augen voller Verlangen.
Zieh meine Jeans aus, leck mich, als ob dein Leben davon abhängt, oder wirst du es bereuen?
Mandy hätte fast ihre Jeans zerrissen. Er schnappte leicht nach Luft, als sein neu entwickelter Penis aus seiner Boxershorts sprang und gegen die Stirn der Frau prallte.
Er begann zu lecken. Beginnen Sie von unten und bewegen Sie sich langsam nach oben. Er verbrachte Zeit damit, langsam an seinem Penis zu lecken und achtete dabei genau auf seine empfindliche Unterseite.
?Hmm, nicht schlecht. Schluck mich Schlampe? Aaron hatte diese Rolle noch nie zuvor übernommen, aber er wuchs darauf zu. Sie spielte in Mandys Gedanken mit ihren eigenen Dominanzphantasien.
Er nahm fast die Hälfte seines Penis tief in seine Kehle und versuchte ihn zu schlucken.
Aaron legte seinen Kopf zurück und stöhnte. Sie spürt bereits, wie ihre Last auf sie zukommt.
Er hielt einen Moment inne, packte Mandys Kopf und begann, ihr Gesicht zu ficken. Durch sanftes Heraus- und Einziehen gräbt es sich tiefer in sein warmes, feuchtes Loch. Er würgte, als Speichel aus seinem Mund zu fließen begann. Währenddessen steigerte sich Aarons Vergnügen, indem er Wellen der Begeisterung durch seinen Körper schickte, als er seinen Schwanz tiefer zog.
Schließlich konnte Aaron es nicht mehr ertragen, er holte es heraus und füllte sein Gesicht mit viel dickem, weißem Sperma. Mandy hielt ihre Augen und ihren Mund offen, während ihr Sperma gleichzeitig landete und sie einen Orgasmus von ihrem Körper bekam.
Uhhrgg, hast du geschissen? Er schauderte.
Aber Aaron war noch nicht fertig. Er packte sie an den Haaren und zog sie von ihren Knien hoch. Er brachte sie dabei vor Vergnügen zum Stöhnen.
Das Sperma klebte immer noch an seinem Gesicht und tropfte auf sein Arbeitshemd. Aaron beugte sich zu ihm, beugte sich vor und riss seine Hose auf.
Schon bald lagen ihre schwarzen Hosen und ihr herrlich unschuldiges weißes Höschen um ihre Knöchel herum auf dem Boden.
Gott, bist du so nass? Sagte Aaron, während er seinen Finger an ihrer warmen Vagina rieb. Man konnte fast die Hitze spüren, die von ihm ausging, und der süße, scharfe Honigduft stieg ihm in die Nase, als er näher kam.
Er blieb am Eingang stehen. Er rieb seinen Kopf an seinem Schlitz auf und ab.
Bitte mich darum?
Mandy stöhnte fast tollwütig. Seine Lust hatte ein so primitives Ausmaß erreicht, dass es ihm fast unmöglich war, zusammenhängend zu sprechen. Aaron machte es ihr nicht übel, er hatte heute Nacht bereits fast vier Orgasmen gehabt, ohne sie zu berühren.
?Bitte…fick mich…bitte? Er bat.
Schmeckt so gut, fick mich mit Sperma im Gesicht?
Aaron verschwendete keine Zeit. Er steckte seinen Schwanz tief in seine Fotze.
Schrei. Ein weiterer Orgasmus zerstörte ihren Körper.
Heiliges fuuu-uu-uuck?
Aaron begann zu drängen. Er fickt sie hart und schnell und stößt sie jeweils 23 Zentimeter tief in ihn hinein. Er packte sie hinten an den Haaren und zog fest daran, während er ihr gleichzeitig auf den Hintern schlug.
Unglaublicherweise wurden Mandys Schreie lauter. Ihr Stöhnen verwandelt sich nun in einen konsistenten Audiostream. Er war auf einem anderen Planeten.
Aaron lächelte, als er sie beobachtete. Sie ejakulierte gerade, aber ihr Orgasmus entwickelte sich, sie hatte eine Idee.
Hör zu, du kleine Schlampe? Er schlang seinen Arm um Mandy vor sich und packte eine ihrer wunderschönen Brüste.
?Wenn du ohne meine Erlaubnis noch einmal ejakulierst?? Aaron näherte sich seinem Ohr und flüsterte: Stecke ich dir das in den Arsch?
Oh mein Gott, nein bitte, ich habe dort noch nie gegessen? Er murmelte geschockt. Aaron konnte deutlich sehen, welches Verlangen er in ihrem Kopf hatte. Es war Teil seiner Seltsamkeit, dass er so mit Gewalt genommen werden wollte.
Schlampe, wirst du tun, was ich sage? Er sagte zurück.
Also setzte Aaron seinen Umzug fort. Während Mandys Stöhnen lauter wird, reißt sie dieses Mal ihr Hemd auf, kneift und rollt ihre Brustwarzen zwischen ihren Fingern.
?Oh bitte, ich komme? Das ging zu schnell, dachte Aaron lachend. Er blieb stumm.
?Bitte Lass mich bitte abspritzen? Aaron schwieg. Sie verstärkte ihren Stoß und versuchte, ihren eigenen Orgasmus zu ignorieren.
Mandy begann immer mehr zu stöhnen und flehte bei jedem nassen Schlag auf Aarons Becken und Arsch. Aber er blieb stumm. Schon bald konnte Mandy nichts tun. Er kam. Ein langes, kehliges Stöhnen entkam seinen Lippen, als sein Körper zitterte.
Aaron lächelte. Er stieg aus und drehte es hart. Er hob sie hoch, trug sie zum Sofa und brachte sie in die Missionarsstellung.
Du hast gehört, was ich gesagt habe, Mädchen. Wissen Sie, was kommt? Er positionierte sich am Eingang zu seinem Hintern. Sein Schwanz war glitschig und nass vom kombinierten Wasser, also wischte und ölte er langsam seinen Hintereingang ab.
Schau mich an, Schlampe? Er bestellte. Er sah sie an. Ihre wunderschönen braunen Augen waren erfüllt von absolutem Gehorsam und vollkommener Hingabe an jede ihrer Launen. Er brauchte das, er wollte das.
Aaron musste nichts sagen. Er begann zu betteln.
Bitte legen Sie mir das an. Ich brauche das in meinem Arsch. BITTE? Sie weinte.
Aaron blickte ihr in die Augen und drang wieder in seine Gedanken ein. Er begann langsam, ihren Eingang zu drängen, während er gleichzeitig die Lustpunkte in Mandys Gehirn steigerte. Er drückte fester, bis die gesamte Spitze seines Schwanzes mit einem Knall eindrang.
Mandy brauchte einen Moment, um sich an ihn zu gewöhnen. Zu sehen, wie ein leichtes Zittern der Lust ihn sichtbar durchströmte. Dies war die einzige echte Fantasie, die er spielte.
Aaron begann, sich hin und her zu bewegen. Die Spannung des Schließmuskels war unglaublich und steigerte sein eigenes Vergnügen auf ein neues Niveau. Die Jungfrau fing an, ihren Arsch immer fester zu schieben. Mit Mandys Schmerzensschreien, gemischt mit Vergnügen, die Zeit vorantreiben.
?Ja ja ja? Er grummelte im Rhythmus.
Aaron grummelte vor sich hin. Ihre beiden Körper waren schweißgebadet, als er seinen letzten Schritt machte.
Aarons Höhepunkt synchronisierte sich erneut mit Mandy und verschmolz dieses Mal ihre beiden Lustzentren zu einem.
Aaron grummelte. Schrei.
Es wurde immer wieder wiederholt, während ein gigantisches Crescendo intensivsten Vergnügens die Sinne und Gedanken beider Teilnehmer erfasste. Ströme und Ströme heißer, nasser Wichse spritzten in Mandys Eingeweide. Gleichzeitig erstarrte sein Körper völlig, kein Laut kam über seine Lippen und Wellen der Lust durchströmten seine Gegenwart.
Die Intensität von Mandys analem Orgasmus ließ sie sprudeln, als ein Geräusch wie ein knallender Wasserhahn den Raum erfüllte. Noch mehr Saft tropft vom Boden und vom Sofa. Weder Aaron noch Mandy bemerkten es, ihre anhaltenden Orgasmen flossen weiter durch sie hindurch, bis sie schließlich aufhörten. Stille erfüllte den Raum, als jeder von ihnen auf der Couch starb.
Aaron wachte nach einer Weile auf. Er hatte genug Energie, um eine Decke hinter dem Sofa hervorzuholen und sie um die beiden zu wickeln. Mandy stöhnte leise, als sie ihn auf ihre Brust legte und die Decke über sie beide legte. Er schloss erneut die Augen und glaubte immer noch nicht, dass ihm so etwas Unglaubliches widerfahren war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten sex geschichten