Emma und der meister teil 6

0 Aufrufe
0%

Nach dieser Pause geht Gerald mit Rachel und Ranulph bringt mich zurück in den Stallbereich.

Wir betreten einen verschlossenen Raum und ich schaudere vor Freude, als ich die Einrichtung darin sehe.

Es gibt ein mechanisches Pferd, wie man es manchmal in Vergnügungsparks sieht, wo es einen Wutanfall bekommt und man versuchen muss zu bleiben.

Wo der Sattel hätte sein sollen, befindet sich ein Griff und neben einem Gestell befindet sich eine Auswahl sehr realistischer Dildos.

Über dem Pferd befindet sich eine Reihe von Rückhalteseilen mit Handschellen, die an Rollen befestigt sind, und das Ganze wird durch Scheinwerfer beleuchtet, die Ranulph einschaltet.

Um den Raum herum steht ein Untersuchungstisch mit Halterungen, die auch ein Gynäkologe nicht fehl am Platz gehabt hätte, ein Holztisch mit verschiedenen gepolsterten Querstangen, die in verschiedenen Positionen eingestellt und mit verschiedenen Befestigungen versehen werden können, und ein luxuriöses Doppelbett mit

Seidenlaken und noch Verschlüsse für Manschetten am Kopf und um den Fuß und die Seiten.

Ich habe das Gefühl, dass mich ein sehr befriedigender Nachmittag erwartet.

Bevor er irgendetwas tut, zieht Ranulph sein Hemd aus, um eine muskulöse Brust und Arme freizulegen.

Seine Brust ist glatt und haarlos und er hat einen straffen, gerunzelten Bauch.

Zu meiner Überraschung zieht er dann seine Schuhe und Socken aus, bevor er seine Jeans auszieht, und zum ersten Mal sehe ich ihn nur in einem schwarzen Lederslip bekleidet, seine sehr auffällige Wölbung wird von einem mit Nieten besetzten Stück Kabeljau eingefasst, was ich sehr sexy finde.

Er lächelt mich an und ich schmelze dahin, weil ich weiß, dass ich jetzt alles tun werde, was er verlangt.

„Okay, Emma, ​​meine Liebe, du hast es heute gut gemacht, aber wir haben noch einen Beweis für dich, bevor wir dich entspannen und dich voll und ganz amüsieren lassen.

Oh, Ranulph, Meister, ich habe es sehr genossen und bin viel weniger frustriert und ich bin sicher, dass ich ein sicherer Pilot werden werde.

Er lacht und nimmt meine Hand.

Ich schätze, es könnte zu seiner geschwollenen Unterhose führen, aber ich hätte es besser wissen müssen.

Er führt mich zum Untersuchungstisch und hilft mir beim Einsteigen.

Als ich die Position einnehme, lehne ich mich sanft gegen die braune Lederstütze, spreize sanft meine Beine und fixiere jeden Knöchel in einem Steigbügel, der sich dann wieder anpasst, um die Beine weiter zu spreizen, als ich glaube, dass ich es jemals geschafft habe.

Er nimmt meine Arme und streckt sie wieder über meinen Kopf und befestigt sie irgendwo an den Handschellen auf der Rückseite des Tisches.

Ich bin völlig entblößt und verletzlich, meine Brüste sind ungeschützt, mein schlanker Bauch kompensiert die klaffende Wunde in meinem Geschlecht, die Empfindungen, die ich erkenne, die meine Sexlippen feucht und mit Blut anschwellen lassen, meine Vagina öffnet sich unwillkürlich, zweifellos auch meine erigierte Klitoris

spähte durch seine schützende Haut aus Fleisch.

Sie nimmt sich einen Moment Zeit, um meine Brüste zu liebkosen, sie tief zu berühren, sie anzuheben und sie wieder in ihren festen angewinkelten Zeh fallen zu lassen, und streichelt meine blühenden Brustwarzen, rollt sie zwischen ihren Fingern, bevor sie meinen flachen Nabel in Richtung meines sexuellen Geschlechts streichelt

Bereich.

Ich kann die Freude, die mich durchströmt, nicht beschreiben und ich fühle mich lebendiger als je zuvor.

Ich beginne zu verstehen, wie dieser wunderbare Mann meine angeborene Kreativität entfesseln und meinen Kopf von alltäglichen Problemen befreien und mich ganz auf mein Pferd konzentrieren kann.

Aber jetzt konzentriere ich mich ganz auf Ranulphs Liebkosungen, während er sich zwischen meinen ausgestreckten Beinen bewegt und anfängt, sehr sanft die verschiedenen sehr empfindlichen Fleischstücke vor ihm zu streicheln.

Sie nimmt die Haube um meinen Kitzler ab und beugt sich vor, um darauf zu atmen, was überraschend erotisch ist, bevor sie sie mit ihrer Zunge berühren lässt.

Ich denke, er wird es lecken, aber stattdessen hält er seine Zunge mit der Spitze oben auf meinen erigierten Kitzler und beginnt zu summen.

Ich möchte gerade lachen, als mir klar wird, dass die Vibration ihres Summens von ihrer Zunge wie eine Stimmgabel verstärkt und durch meine Klitoris auf mein gesamtes zentrales Nervensystem übertragen wird.

Dies dauert ein paar Minuten, bevor sie meine Schamlippen abzieht und ihre Zunge in das freigelegte innere Fleisch meiner Vagina führt.

Er versucht nicht einzudringen und auch hier leckt er nicht, er sticht nur sanft mit der Zungenspitze in eine unglaublich effektive Technik.

Dabei sind seine Finger zu meinen Pobacken abgetaucht und er zieht sie auseinander, bevor er meinen hinteren Durchgang mit seinen Daumen öffnet und langsam die Spitzen meiner Daumen in den geriffelten Eingang meines Anus hinein und heraus gleiten lässt.

Ich genieße das jetzt wirklich und spüre orgastische Empfindungen, die in mein Bewusstsein steigen, aber Ranulph spürt es und geht weg und lässt meinen jungen Körper zurück, der begierig auf Entbehrungen ist.

Aber bevor ich überhaupt nachdenken konnte, tauchte er mit einem der Dildos aus dem Regal neben dem Schritt wieder auf und brachte ihn an meine Lippen, um ihn zu küssen, um meine Unterwerfung nicht nur ihm, sondern auch ihm zu bestätigen.

Inzwischen bin ich gut geschmiert und er schiebt es langsam in meine Vagina, zuerst mit kleinen Bewegungen rein und raus, aber nach und nach mehr einführen, bis es ganz drin ist.

Es ist wunderbar, aber er nimmt es wieder heraus und kommt zurück

mit einem anderen, etwas robuster.

Wieder lässt er es rein und raus gehen, bis ich es bequem habe und die Seiten meiner Vagina sich zusammenziehen, um zu versuchen, es in mir zu halten, und wieder zieht er es direkt in den Schaft.

Er scheint damit zufrieden zu sein und ich beobachte mit zunehmender Aufmerksamkeit, wie er den Dildo auf den Schritt bringt und ihn in die Steckdose schraubt.

Sie kommt zu mir zurück und beugt sich vor, um mich zu küssen, während sie sich wieder einmal um meine festen Brüste und meine dunklen, vollen Nippel kümmert.

Ihr Kuss ist göttlich, aber lass meine Lippen los und lass ihren Kuss jetzt auf meinen Brustwarzen ruhen, sie abwechselnd berührend, bis sie sich doppelt so groß anfühlen, wie ich dachte.

Dann geht er wieder weg und kommt mit einer kurzen mehrschwänzigen Peitsche in der Hand zurück.

Er beginnt, mein Handgelenk zu bewegen, damit sich die Peitschenschwänze drehen und es in Richtung meiner geschwollenen Brüste bewegen.

Fasziniert sehe ich zu, bis die Peitschenschwänze tatsächlich Kontakt mit meiner linken Brust haben.

Das Gefühl sind tausend Bisse, keiner der Schwänze per se grausam oder schmerzhaft, vermutlich aus sehr weicher Haut, aber das Gefühl erregt meine sexuelle Reaktion weiter und wärmt allmählich mein nacktes Fleisch.

Ranulph bewegt die Linse zu meiner rechten Brust und ich spüre, wie meine beiden Brüste mich stechen, Schmerz und Lust vermischend.

Doch ich krümme meinen Rücken und hebe meine Brustwarzen, um auf die Peitsche zu treffen, und mein Verstand sagt mir, dass ich wirklich masochistisch bin, und lasse diesen reizenden Mann diese verborgenen Wünsche in mir hervorbringen.

Und sobald er angefangen hat, mich zu peitschen, hört er auf und seine Lippen und seine Zunge lecken, saugen und beruhigen wieder meine Nippel und die festen Brüste, die sie stützen.

Ich bin auf Wolke 7!

Er lächelt wieder und lässt mich los, und ich frage mich, ob es Zeit für das mechanische Pferd ist, stattdessen führt er mich zu dem gepolsterten Tisch und legt mich über die gesamte Länge mit dem Gesicht nach unten hin.

Unter meinem Bauch befindet sich eine Stütze, die bewirkt, dass mein Gesäß in die Luft gehoben wird, und meine Hand- und Fußgelenke sind an beiden Enden des Tisches angekettet.

Mein Körper ist, während er festgehalten wird, relativ frei, sich innerhalb der Grenzen zu bewegen.

Er verschwindet aus meinem Blickfeld und als er zurückkommt, hat er eine lange, mehrschwänzige Peitsche in der Hand, wie eine Katze oder?

neun Schwänze.

Er bringt es an meine Lippen und ich küsse ihn instinktiv. Ich weiß, dass ich es akzeptiere, dass Ranulph es an meinem Körper anwendet, wie er es für richtig hält.

Wieder versteckt sie sich hinter mir und ich versuche mich zu entspannen, aber das erste Gefühl ist nicht, dass ich eine Peitsche von der Peitsche erwarte, sondern eher die Enden der Schwänze an meinem Hals, die dann sanft meine Wirbelsäule hinuntergleiten, über mein Gesäß nach oben

, und hinunter in die Ritze zwischen meinen Schenkeln.

Das kitzelnde Gefühl ist exquisit.

Ranulph hat mich nicht breitbeinig gefesselt, und als die Schwänze über meinen Anus in meine Spalte fallen, versuche ich sie aufzufangen, indem ich meine Schenkel leicht öffne und wieder schließe.

Ranulph bringt die Peitsche wieder an meinen Hals und wiederholt die Übung, aber dieses Mal hebe ich beide Gesäßbacken von der Stütze und bemühe mich, meine Oberschenkel so weit wie möglich zu öffnen.

Die Schwänze steigen dieses Mal bewusst kontrollierter von meinem klaffenden Anus zu meinen Schamlippen hinab und kitzeln meinen Kitzler, was zu Schauern sexueller Erwartung meinen Rücken hinauf und hinab führt.

Dann, ohne Vorwarnung, höre ich ein Zischen und die Katze peitschte meinen Rücken, lange Schwänze fielen der Länge nach von meinem Hals bis zum Ansatz meiner Wirbelsäule.

Schmerz ersetzt Vergnügen, aber bevor ich die verschiedenen Empfindungen registrieren kann, die ich fühle, verbrennt ein zweiter und dann ein dritter Schlag meinen Rücken, einer leicht links von meiner Wirbelsäule, der andere leicht rechts.

Ich bemerke, dass Ranulph an der Seitenlinie steht und die Katze an mir in der Breite auf dem Gesäß vorbeigeht.

Ein oder zwei der äußeren Schwänze rutschen zwischen meine Schenkel zurück und beißen meine Geschlechtsorgane.

Dann bewegt er sich auf die andere Seite meines Körpers und wiederholt diesen Schlag auf dieser Seite.

Ich kann jeden Lederwedel spüren, der sich in mein Hinterteil beißt, aber ich will mehr, und ich hebe mein Gesäß in die Luft, benutze meine Oberschenkelmuskeln, um mein Gesäß auseinanderzudrücken, meine Spalte freizulegen und Ranulph das größtmögliche Ziel zu bieten

der mit zwei weiteren harten Schlägen verpflichtet.

Dann legt sie ihre Wimpern auf meine Oberschenkel, bevor sie die Katze zurück in ihr Gestell bringt.

Er erscheint vor mir und zu meinem Erstaunen öffnet er die Lederhose seines schwarzen Lederslips.

Jetzt sehe ich vor mir, was ich in jeder anderen Situation erröten sehen würde, einen schönen erigierten Penis, die Vorhaut zurückgerollt über die lila kleine Fingereichel, ein ganzes Paar Eier, eingerahmt von der kreisförmigen Exzision aus seinem Höschen, ein Abstrich Vor

-Sperma auf den Schlitz an der Spitze der Eichel.

Er ist still und still, aber ich merke wieder, warum ich angekettet bin, mich aber relativ frei bewegen kann.

Ich hebe meinen Kopf, strecke meine Zunge aus und lecke zuerst die Spitze seines Penis, genieße das salzige Sperma, bevor ich meine Lippen um seinen Helm lege und meine Zunge benutze, um seine Eichel zu umschließen.

Seine Position erlaubt es mir nicht mehr, und er scheint damit zufrieden zu sein, mich anzulächeln, während ich mit seinem Helm spiele, unfähig, mich genug zu bewegen, um ihn in meinen Mund zu bringen.

Immer gemessen neckend, zieht er mich zurück und lässt mich los, hebt mich hoch und führt mich nun zum mechanischen Pferd.

Ich spüre, wie meine Vagina wieder feucht wird, während ich beobachte, wie der Dildo in der Pferdesattelposition in den Griff geschraubt wird.

Er hilft mir, auf den Schritt zu kommen und hält mich sanft, während ich auf dem Dildo liege, bis ich ihn wieder vollständig in mir habe.

Dann hebe meine Arme über meinen Kopf und befestige meine Handgelenke an den Manschetten der Halteseile, bevor ich die Rollen anhebe, um meine Arme über meinen Kopf zu strecken, meine Brüste angespannt und mein Bauch konkav.

Zu meiner Überraschung befestigt er dann Fäden, die ich vorher nicht bemerkt hatte, mit Hilfe von Klebepads auf der Haut auf beiden Seiten meines Schambereichs, bevor er durch eine Kontrollbox geht.

Das erste Gefühl ist das mechanische Pferd, das sich zu bewegen beginnt, eine rhythmische Sägebewegung, die den Dildo sanft in meiner Vagina reibt.

Ich schließe meine Augen und reite damit, und während die Bewegung zunimmt, beginne ich, meine Hüften zu bewegen, als ob ich auf einem echten Pferd wäre, und lasse den Dildo gegen meine sexuellen Lippen und in meiner feuchten Scheide auf und ab bewegen.

Nach ungefähr einer Minute versuche ich, mich nach vorne zu lehnen, um meinen Kitzler dagegen zu drücken, und das ist auch sehr angenehm.

Ranulph beobachtet das alles und ich spüre, wie der Dildo vibriert, während er sich in mir bewegt.

Das Gefühl beginnt jetzt, mich zu erreichen, und ich weiß, dass auf meinem Ausdruck ein nachsichtiges Lächeln liegt.

Bis dahin muss Ranulph etwas mit seinen Schecks gemacht haben, als ich plötzlich einen scharfen Biss in meiner Vagina spüre.

Ich verstehe nicht, also wird mir klar, dass es ein elektrischer Schlag sein muss, nicht schmerzhaft, sondern ein zusätzlicher Reiz.

Weitere Schocks folgen, nähern sich, bis es sich wie ein anhaltender Angriff auf die Nervenenden in mir anfühlt.

Nicht unangenehm, aber mit der Bewegung des Pferdes, dem Ein- und Ausfahren des Dildos und dem Vibrieren und jetzt dem inneren Summen des elektrischen Stroms, fange ich an, den Hang zum Orgasmus zu erklimmen.

Ranulph spürt meine Situation und verstärkt die Empfindungen auf meinem jungen, nackten Fleisch, als ich jetzt Elektroschocks spüre, wie ein hohes Summen, von den Elektroden um mein Schambein herum, die nach innen dringen und mich nach etwa einem Dutzend zu einem langen führen

rotierender Orgasmus, ein Phantom der Empfindung, das in meinem Geschlecht beginnt und sich entlang meiner Wirbelsäule ausdehnt, bis ich mich von unangreifbarer Lust völlig verzehrt fühle.

Langsam reduziert er jeden Reiz, bis das Pferd sich nicht mehr bewegt und ich hilflos an den Handschellen hänge.

Jetzt löst Ranulph meine Ketten und hebt mich vom Dildo hoch, und in einem romantischen Moment nimmt er mich in seinen Armen zum Bett.

Er legt mich auf die Seidenlaken und hält erneut meine Arme, indem er meine Handgelenke in die Manschetten am Kopfende des Bettes schiebt.

Ich erwarte, dass es meine Knöchel reibt, aber es lässt die untere Hälfte meines Körpers frei.

Dann zieht er zu meiner Freude sein Lederhöschen aus und lässt sich völlig nackt zurück.

Ihn so zu sehen, mit seinem jetzt vollständig entblößten erigierten Penis, den Eiern voll in ihrer Tasche, und während er sich um mich herum bewegt und sein festes, straffes Gesäß und seine sehnigen Muskeln bewundert, sehe ich einen befriedigenden Höhepunkt für die Aktivitäten des Nachmittags voraus.

Er beugt sich über die obere Hälfte meines Körpers und küsst mich auf die Lippen.

Das fühlt sich nicht mehr wie ein Teil meines Trainings an, eher wie es persönlich ist, wie seine Zunge mit meinen Lippen spielt und dann, als ich sie öffne, er in mich eindringt, um meine gierige Zunge zu treffen und sie und das Innere meines Mundes zu erkunden empfindliches kitzeln

feuchtes Fleisch.

Wir halten diesen Kuss für eine Ewigkeit fest und wollen nicht, dass einer von uns uns aufhält, aber Ranulph zieht sich schließlich zurück und ich fühle, wie seine Lippen und seine Zunge mein Kinn und meinen Hals hinuntergleiten.

Nach den Erlebnissen am frühen Nachmittag ist das auf eine ganz andere Art und Weise so sanft, so erregend, und ich weiß, dass mein Hals und meine obere Brust jetzt mit der rosaroten Röte meines Sexualtriebs glühen müssen.

Er verbringt ein paar Momente damit, einfach mit seinen Lippen über meinen Hals zu streichen, mich hier und da zu küssen, um seine Aufmerksamkeit zu fokussieren, bevor er zu meiner Brust hinabsteigt.

Bisher hat er mich nur geküsst, er hat mich nicht berührt, aber jetzt spüre ich seine Hand auf meinem Nabel direkt unter meiner Brust.

In einer Art Zangenbewegung spüre ich, wie sich ihre Hand auf meine linke Brust erhebt und das Fleisch nach oben drückt, so dass meine gierige Brustwarze höher liegt, und ihre Lippen sich bewegen, um sie zu umgeben.

Sie saugt einen Moment lang an ihrer Brustwarze, bevor sie ihre Lippen leicht öffnet und ihre Zunge heraus und auf die Spitze meiner geschwollenen Brustwarze gleiten lässt.

Ich habe in meinem Leben noch nie etwas so liebevoll Aufregendes erlebt und lasse mich von diesem wunderbaren Gefühl überwältigen.

Meine Vagina ist feucht von all der vorherigen Aktivität, aber ich fühle mich noch feuchter und lasse träge meine Schenkel weiter öffnen, was mich weit offen lässt in meiner Akzeptanz von Ranulphs Dominanz.

Aber er hat es nicht eilig, meine Unterwerfung auszunutzen, und seine Stimulation meiner linken Brust ist langanhaltend und vollständig.

Dann wiederholt er es mit meiner rechten Brust und ich denke, es gehört zu wahrer Unterwürfigkeit dazu, dass ich ihn nicht dazu drängen kann, mein Bedürfnis zu befriedigen, diese neue Beziehung zu vollenden.

Nach einigen Minuten, in denen meine beiden Brüste empfindlicher geworden zu sein scheinen und meine Brustwarzen geschwollener, als ich es jemals erlebt habe, bewegt sie sich wieder und legt ihre Hände auf beide Seiten meines flachen Bauches, glättet das Fleisch mit ihren Daumen und lässt sie jetzt los

Lippen und Zunge wandern über meinen Brustkorb, bis ich mit einem Ruck spüre, wie seine Zunge in meinen Bauchnabel eindringt.

Ich wusste nie, dass er so sensibel ist, aber es ist, als würde er meinen Bauch öffnen und seine Zunge in meinen Körper stecken.

Ich weiß, dass es bald durch meinen Sex sein wird, aber das ist ein völlig unerwartetes Gefühl.

Während er seine Zunge kitzelt, heben sich seine Hände wieder von meiner Taille und auf meine Brüste, und jetzt knetet er das feuchte Fleisch, das er seit kurzem nicht mehr küsst und saugt.

Die Zwillingsgefühle an meinem Nabel und meinen Brüsten sind entzückend und ich rolle meinen Kopf vor reiner wahnhafter Freude hin und her.

Aber er geht auf sich selbst und jetzt verlagert er seine Aufmerksamkeit völlig und ich spüre, wie er herunterkommt, um zuerst einen Fuß und dann den anderen in seinen Händen zu heben.

Während er den Spann jedes Fußes massiert, suchen seine Lippen und seine Zunge sanft jeden Zeh und verzehren ihn in einer überwältigenden Hommage an einen Teil meines Körpers, den ich nie für erotisch gehalten hätte.

Die Sinnlichkeit fühlt sich fast so erregend an wie ihre vorherige Brustpflege und ich merke, dass ich an diesem wunderbaren Tag jede Minute mehr über meinen Körper lerne.

Beginnen Sie dann, von meinen Füßen aus, Ihre Lippen über meine Waden zu gleiten, achten Sie dabei genau auf meine Kniekehlen, heben Sie dazu meine Beine nach oben und außen und legen Sie meine sexuellen Lippen und meine Vagina vollständig frei

Geh vorbei.

Und das tut er, seine Lippen streifen meine Schenkel, konzentrieren sich allmählich auf das zarte Fleisch der Ober- und Innenseiten der Schenkel, bevor er wieder spürt, wie er seine Lippen auf meine Lippen legt und mit seiner Zunge zuallererst meine vorstehende Klitoris sondiert zum Verrücktwerden

Signale, die durch mein Nervensystem fließen und dann seine Zunge anfangen lassen, mein offenes Geschlecht zu ficken.

Aber jetzt erlaubt ihm seine Dringlichkeit nicht zu verweilen, und er steht schnell auf, um mich noch einmal auf die Lippen zu küssen, und ich kann spüren, wie sich sein ganzer Körper gegen die Länge meines Fleisches beugt.

Aber genauer gesagt kann ich die harte, steife Länge seiner Erektion an meinem Bauch spüren und nach einem Moment passt er seine Position an, und ich fühle, wie der geschwollene Knubbel seiner Eichel zuerst meine Klitoris berührt, bevor er eintaucht und den Mund meiner Vagina berührt. .

Immer bis zum Ende neckend, dann beginnt er, sein geschwollenes Glied sanft gegen mein williges Fleisch zu drücken, es nur wenige Millimeter auf einmal einzuführen, es jedes Mal sehr langsam einzuführen, bevor es es wieder herauszieht, mich innig küsst und mich streichelt

meine Brüste und mein Bauch.

Ich erhebe mich bereits wieder zum Orgasmus und während er rein und raus schiebt, mache ich verzweifelte Anstrengungen, ihn zu halten, spanne meine Vaginalmuskeln um seinen Penis an und arbeite einen Rhythmus aus, der fast instinktiv zu mir hochkommt, bis ich spüre, wie er in meinen eindringt

voll, ich spüre seinen prall gefüllten Hodensack mit seinen prall gefüllten Eiern auf der Rückseite meiner Oberschenkel, die ich jetzt gegen meinen Körper gezogen habe, um ihm so viel Platz wie möglich zu geben, um tief in mich einzudringen.

Jetzt beginnt er mit einer Kombination aus langen Schlägen, die meine Vagina vollständig durchdringen und seinen Penis pulsieren lassen, wobei er seine Muskeln benutzt, um einen Rhythmus der Verdickung und Entspannung des Umfangs seines Penis zu erarbeiten.

Der Gesamteffekt ist elektrisierend und auch ich gebe ein Arbeitstempo meiner Muskeln ab, das seinem entspricht.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Empfindungen in meinem Körper in einen vollen, anhaltenden Orgasmus verwandeln, dessen Intensität ich noch nie zuvor gespürt habe, und während ich in und durch den Orgasmus renne, spüre ich, wie er sich vollständig zusammenzieht.

seine Muskeln und seine Atmung hören fast auf, als auch er einen Orgasmus erreicht und mein Inneres mit seinem Sperma überflutet.

Er reitet mich, bis wir beide beginnen, auf der anderen Seite abzusteigen, und dann fallen wir uns erschöpft in die Arme.

Dies ist wirklich ein unvergesslicher Tag und der Beginn eines neuen Lebens in völliger Hingabe an diesen wunderbaren Mann.

Hinzufügt von:
Datum: Februar 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.